Chinguetti

Ort und archäologischer Fundplatz in Mauretanien

Chinguetti ist eine Kleinstadt in Mauretanien. Sie wurde im 13. Jahrhundert gegründet und war einer der bedeutendsten mittelalterlichen Handelsplätze der Berber. Zusammen mit Ouadane, Tichitt und Oualata gehört sie seit 1996 zum UNESCO Weltkulturerbe.

Chinguetti
Mauretanien hat keine übergeordnete Region.
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

 
Alte Manuskripte in der Bibliothek

Auf dem Adrar Plateau gelegen ist diese Region seit Jahrtausenden besiedelt. Dies zeigt sich eindrücklich an den Höhlenmalereien am Amoghar-Pass die Giraffen, Kühe und Menschen in einer Savannenlandschaft zeigen. Angesichts der heutigen Wüste erscheint dies wie ein Märchen.

Die eigentliche Stadt wurde vermutlich zwischen dem 12. und 13. Jahrhundert durch Berberstämme gegründet. Durch Verbindung mit den Mauren entstand die einzigartige, nüchterne Architektur.

Die Stadt wurde zu einem befestigten Zentrum des Karawanenhandels in der westlichen Sahara. Eines der Haupthandelsgüter war in der Region abgebautes Salz. Darüberhinaus war Chinguetti eine wichtige Station für maghrebinische Pilger nach Mekka. Im Laufe der Zeit erhielt die Stadt selbst den Status einer heiligen Stadt und wird daher auch gelegentlich als siebentheiligste Stadt des Islams bezeichnet. Damit einhergehend entwickelte sie sich zu einem Zentrum der wissenschaftlichen und religiösen Lehre. In dieser Zeit war Mauretanien als Bild Shinqit, das Land von Chinguetti bekannt. Auch heute noch werden in den alten Bibliotheken die Manuskripte studiert.

In der französischen Kolonialzeit hatte die Stadt als Garnison der Fremdenlegion Bedeutung. Davon zeugt eine Festung. Nach dem zweiten Weltkrieg wanderten immer mehr Bewohner aus wirtschaftlichen Gründen ab. Ein Übriges leistete der Konflikt um die Westsahara in den 1970er Jahren. Am Ende des 20. Jahrhunderts begannen Arbeiten zur Bewahrung der Stadt und des kulturellen Erbes.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der nächste regelmässig von Westeuropa und Deutschland aus angeflogenen internationale Flughafen ist in Nouakchott. In Atar gibt es ebenfalls einen Flughafen, der internationalen Standards entspricht. Dieser wird jedoch derzeit (01/2019) nicht regelmässig aus Europa (Frankreich) angeflogen.

  • 1 Aeroport de Chinguetti (Chinguetti Airport, IATA: CGT).  . Kleines Aerodrome, das gegenwärtig nicht international angeflogen wird.

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Von Nouakchott nach Nordosten auf der RN1 bis nach Atar (ca 440 Kilomater asphaltiert). Von hier weiter auf der Route vers Chinguetti nach Osten (ca 80 Kilometer Piste). Der Abzweig liegt relativ am Ortsende (man hat bereits rechterhand das nördliche Ende der Startbahn passiert) wo die N1 nach Norden abbiegt. Geradeaus geht es nach Chinguetti und der Asphalt hört bereits nach wenigen Metern auf.

MobilitätBearbeiten

Chinguetti erkundet man am Besten zu Fuß. Ausflüge lassen sich mit Taxis und Minibussen bewerkstelligen.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Kirchen, Moscheen, Synagogen, TempelBearbeiten

  • 1 Freitagsmoschee von Chinguetti (مسجد شنقيط).     . Diese Moschee gilt auch als Nationalsymbol Mauretaniens. Ihr Minarett gilt als das zweitälteste, in kontinuierlichem Gebrauch befindliche, der islamischen Welt.

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

 
Karte von Chinguetti

Aufgrund des Niedergangs des Tourismus sind einige Unterkünfte geschlossen oder ganz aufgegeben worden. Nichtsdestotrotz gibt es Auberges die Betten frei haben. Es kann durchaus passieren, dass man von Einheimischen eingelden wird in deren Priovathaus zu übernachten. Eine weitere Möglichkeit ist Camping.

LernenBearbeiten

ArbeitenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.

}}