Barcelonnette
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Barcelonnette ist eine Gemeinde im Département Alpes-de-Haute-Provence im Tal der Ubaye am Rande des Parc National du Mercantou gelegen.

HintergrundBearbeiten

Barcelonnette hat als Schnitt- bzw. Ausgangspunkt mehrerer Passstraßen erhebliche touristische Bedeutung erlangt. Sieben Alpenpässe sind von hier erreichbar was den Ort zu einem Anziehungspunkt für Motorrad-, Fahrrad- und Mountainbikefahrer macht. Die in der Umgebung hohen Alpengipfel sorgen zudem im Sommer für Wander- bzw. Klettertourismus - im Winter ist Wintersport möglich.

Bekannt ist die Gemeinde für ihre Villas mexicaines. Nachdem im 19. Jahrhundert viele Einwohner aus Barcelonnette und Umgebung nach Mexiko ausgewandert waren, kehrte ein Teil nach wirtschaftlichem Erfolg wieder zurück. Nach ihrer Heimkehr erbauten sie in Barcelonnette und in anderen Gemeinden des Ubaye-Tals prachtvolle Villen im mexikanischen Stil.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Die nächsten internationalen Flughäfen mit Linienverkehr sind der Aéroport Nice côte d'Azur in Nizza (IATA CodeNCE, 140km, jedoch nur wenn im Sommer der Alpenpass Restefond La Bonnette geöffnet ist) und der Aéroport Marseille Provence in Marseille (IATA CodeMRS, 210 km).

Barcelonnette verfügt über einen kleinen Landeplatz für privaten Flugverkehr.

Mit der BahnBearbeiten

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Barcelonnette

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Tour Cardinalis. Am Place Manuel gelegener Turm.
  • Villa Bleue. Typische mexikanische Villa in der Avenue Porfirio-Diaz 1.

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GesundheitBearbeiten

  • 1 Hôpital Local Pierre Grouès, Rue Maurin 8. Kleines lokales Krankenhaus.

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

  • Gorges de Daluis. Die Schlucht oder besser der Canyon findet sich in der Nähe von Guillaumes und ist beispeilsweise über den Col de la Cayolle zu erreichen. Er bietet ein grandioses Naturschauspiel mit für die Region völlig untypischem rot gefärbten Fels, Klima und Vegetation sind hier schon deutlich mediterraner. Wanderungen sind möglich, Einstiegspunkt am Ausgang aus dem Canyon von Barcelonnette aus gesehen. Bei Befahren der D 2202 sollte unbedingt an der Pont de la Mariée angehalten werden, von dieser kleinen Brücke über die eine stillgelegte schmale Straße führt, blickt man 80 m in die Tiefe. Im Juli/August soll man hier auch Bungee-Jumping machen können.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.