Bad Salzungen

Kreis- und Kurstadt in Thüringen

Bad Salzungen ist eine Kur- und Kreisstadt am Nordostrand der Rhön im südlichen Thüringen.

Bad Salzungen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Stadtteile sind Kloster, Wildprechtroda, Kaltenborn, Langenfeld und Hohleborn.

BadBearbeiten

Die Salzquellen waren schon den Kelten bekannt, sie stellten damals aus der Quellsole Salz her. Das erste Gradierwerk wurde 1590 gebaut, bis dahin wurde das Salz mühsam in Pfannen gesiedet. Die zeitweise existierten bis zu 24 Gradierhäuser waren dann die Haupteinnahmequelle der Stadt.

Der Kurbetrieb begann ab 1801, bei Bohrungen im Jahre 1843 stieß man in 144 m Tiefe auf gesättigte Sole, die Gradierhäuser wurden mit der konzentrierten Sole überflüssig. 1851 wurde das das erste Kurhaus im Gebäude der ehemaligen Zuckerfabrik eröffnet. Seit 1923 führt Salzungen den Titel "Bad", von 1937 – 1945 war Bad Salzungen „Staatsbad“, in den folgenden DDR-Zeiten war Bad Salzungen „Volksheilbad“. Im Jahr 2000 eröffnete die Bade- und Solelandschaft "Keltenbad". Seit Anfang 2009 ist Bad Salzungen ein staatlich anerkanntes Soleheilbad.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Nächstgelegener internationaler Flughafen ist der Flughafen Frankfurt        (IATA: FRA).

Für Privatflieger, der Verkehrslandeplatz Eisenach-Kindel ist ca. 35 km entfernt.

Mit der BahnBearbeiten

Der 1 Bahnhof Salzungen ist Halt für Regionalbahnen (Südthüringenbahn).

Der nächste Fernbahnhof ist Eisenach, wo man auf Züge der Südthüringenbahn nach Meiningen umsteigen kann.

Auf der StraßeBearbeiten

Durch Bad Salzungen verläuft die   aus Bad Hersfeld, die inzwischen die Stadt umgeht und weiter östlich in die   (EisenachMeiningen) mündet.

Die Deutsche Fachwerkstraße führt durch den Ort.

Mit dem FahrradBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Karte von Bad Salzungen
 
Burgsee in Bad Salzungen
  • 1 Stadtmitte mit Burgsee und historischen Kurhäusern
  • 2 Gradiergarten des Gradierwerkes
  • 3 Erlebnisbergwerk Merkers, Zufahrtstraße 1. Tel.: +49 3695 614101, Fax: +49 3695 612472. Geschichte, Entwicklung und Tradition des Kalibergbaus; Konzerte und Veranstaltungen unter Tage.
  • 4 Haunscher Hof, Unter den Linden 4. Tel.: +49 3695 852840. . Domizil des Bad Salzunger Kulturvereins.
  • 5 Stadtmuseum "Türmchen", August-Bebel-Straße 69. Tel.: (0)3695 606249. , Heimatmuseum, − Fachwerkhaus mit Glockenturm (1499)
  • 6 Burgruine Frankenstein im Ortsteil Kloster

AktivitätenBearbeiten

  • Keltenbad (Badelandschaft mit Solebewegungsbad, Erlebnisbad als keltisch gestaltete Saunalandschaft), Flößrasen 1, 36433 Bad Salzungen. Tel.: +49 3695 6934-0. . Badelandschaft mit dem "Salztopf" (15%ige Sole, 34 Grad).
  • Kanutouren auf der Werra (es existieren befestigte Ein- und Ausstiege an der Werra sowie Kanuverleihe im Umland)

EinkaufenBearbeiten

Im Stadtzentrum existieren neben diversen Läden rund um den Marktplatz ein kleines Einkaufszentrum inkl. Eisdiele sowie ein Kaufland in der Nähe des (Bus-)Bahnhofs. Weitere Nahversorgungsmärkte befinden sich in den Stadtteilen.

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

  • 1 Kulturzentrum KW70, Leimbacher Straße 70. Live-Bands.
  • Pressenwerk, Bahnhofstraße 15. Tel.: +49 3695 873733, Fax: +49 3695 621436. Klub mit regelmäßigen Veranstaltungen von Houseparty über Film, Theater, HipHop, Rock, Pop, Jazz bis Chanson.

UnterkunftBearbeiten

Eine Übersicht bietet die Tourismus-Webseite der Stadt Bad Salzungen. Neben Hotels, Pensionen, Ferienrienwohnungen und einer Jugendherberge existiert für Wohnmobile einen "Reisemobilhafen", (Am) Flößrasen 5, 36433 Bad Salzungen, Tel.: +49 3695 693434, E-Mail: [[1]]

GesundheitBearbeiten

1 Klinikum Bad Salzungen GmbH, Lindigallee 3, 36433 Bad Salzungen. Tel.: (0)3695 64-0. Krankenhaus mit 24/7 besetzter Notaufnahme.

Praktische HinweiseBearbeiten

Kurzinfos
Fläche39.06 km²
Telefonvorwahl03695
Postleitzahl36433
KennzeichenWAK
ZeitzoneUTC+1
Notruf112 / 110

2 Touristinformation in Bad Salzungen, An den Gradierhäusern 4, 36433 Bad Salzungen (im Museum Gradierwerk). Tel.: +49 3695 693420, Fax: (0)3695 6934-21.

AusflügeBearbeiten

  • 1 Bad Liebenstein      - (10 km östlich) - ältester Badeort Thüringens. Sehenswert sind das dortige Schloss Altenstein sowie der Altensteiner Park, ein denkmalgeschützter historischer Landschaftspark. Über dem Ort bietet die Ruine Liebenstein darüber hinaus einen schönen Ausblick.
  • Vacha (16 km westlich, B 62) - Diese Stadt an der ehemaligen innerdeutschen Grenze besitzt etwas ganz besonderes: Das Haus Hoßfeld, ein Haus, dessen östliche Hälfte in Thüringen und dessen westliche Hälfte in Hessen liegt. Sehenswert sind aber auch die historische Werrabrücke, die Burg Wendelstein und die Altstadt.
  • 2 Schmalkalden        - (22 km südöstlich) - sehenswertes Ortsbild und Schloss.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten


 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.