Autobahn 7 (Schweiz)

Autobahn A7 in der Schweiz
A7Swiss.svg

Die Schweizer Autobahn 7 (A 7) setzt die vom Kreuz Hegau an der Bundesautobahn A81 kommende deutsche Bundesstraße 33n unmittelbar an der deutsch-schweizerischen Grenze beginnend zunächst als Autostrasse A 7 über den Zoll zum Kreisel Kreuzlingen-Nord fort (bis dort von der Grenze mautfrei benutzbar) und setzt sich dann als Autobahn durch den 1.750 m langen Girsbergtunnel fort. Sie führt weiter in westsüdwestlicher Richtung durch das Hügelland nördlich von Weinfelden zur Verzweigung Grüneck, an der die erst auf ein kurzes Stück fertiggestellte Autobahn A23 (früher T 14) nach Osten abzweigt. Die A 7 führt weiter an der Kantonshauptstadt des Thurgaus, Frauenfeld, vorbei und endet an der Verzweigung Winterthur-Ost, an der sie auf die Autobahn 1 trifft.

Die Gesamtlänge der Autobahn beträgt rund 35 km.

Die Beschreibung der Autobahn erfolgt hier entgegen der Kilometrierung und der Nummerierung der Ausfahrten von Deutschland aus!

HintergrundBearbeiten

RegionenBearbeiten

  • Kanton Thurgau
  • Kanton Zürich

VerkehrBearbeiten

Die Autobahn ist wie alle Nationalstrassen in der Schweiz (mit Ausnahme des Abschnitts von der deutschen Grenze bis zum Kreisel Kreuzlingen-Nord) vignettenpflichtig. Erforderlich ist eine Jahresvignette, die 40 CHF (knapp 37 EUR) kostet.

StreckenbeschreibungBearbeiten

Von der deutsch-schweizerischen Grenze bis zur Verzweigung GrüneckBearbeiten

 
Anfang der Autobahn an der deutschen Grenze in Konstanz/Kreuzlingen
 
Nordportal des Girsbergtunnels
  • Grenze Deutschland-Schweiz
  • Kreisverkehr 7 Kreuzlingen-Nord
  • Tunnel Girsberg
  •   6 Kreuzlingen-Süd
  • Tunnel
  •   5 Verzweigung Grüneck  

Von der Verzweigung Grüneck bis zur Verzweigung Winterthur-OstBearbeiten

 
Frauenfeld-West
  •   4 Frauenfeld-Ost
  •   3 Frauenfeld-West
  •   2 Attikon
  •   73 Verzweigung Winterthur-West  

SicherheitBearbeiten

AusflügeBearbeiten

 
Kartause Illingen

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.