Alexandra ist eine Stadt in Otago.

Alexandra
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Alexandra liegt in Central Otago an der Einmündung des Manuherikia River in den Clutha River. Die Stadt ist umgeben von den felsigen Hügeln Otagos, im Westen liegen die schneebedeckten Gipfel der neuseeländischen Alpen. Durch diese Lage bedingt ist das Klima in Alexandra relativ trocken, die Temperaturen sind im Sommer wärmer und im Winter kälter als bei küstennahen Orten. Die Stadt entstand während des Goldrausches um 1860 und wurde benannt nach Alexandra von Dänemark, der späteren Frau des englischen Königs Edward VII. Die Gegend von Alexandra ist gut geeignet für den Anbau von Steinobst, besonders von Aprikosen.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Alexandra lag an der Bahnstrecke der Otago Central Railway, diese Strecke ist zurückgebaut und wird genutzt als Otago Central Rail Trail.

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

 
alte und neue Straßenbrücke am State Highway 8

Alexandra liegt am State Highway  , er kommt von Lake Tekapo und Omarama und geht weiter über Roxburgh und Lawrence nach Milton am State Highway  . Eine weitere Verbindung ist der State Highway  , er geht von Palmerston über Ranfurly nach Alexandra.

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Alexandra

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Wasserrad vor dem Alexandra Art Gallery and Museum
  • 1 Shaky Bridge. Eine 1879 erbaute Hängebrücke. Zur Zeit der Goldgräber für Pferdefuhrwerke erbaut, heute nur noch für Fußgänger.

AktivitätenBearbeiten

  • 1 Altitude Bikes, 88 Centennial Avenue, Alexandra 9320. Tel.: (0)3-4488917, E-Mail: . Veranstaltet Touren und vermietet Fahrräder und Mountainbikes, z.B. für den Otago Central Rail Trail

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Webseite des Central Otago Districts

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.