Aldein (italienisch: Aldino) ist eine Gemeinde im Südtiroler Unterland und besteht aus den Orten 1 Aldein , 2 Holen Holen sowie Radein, gegliedert in Neuradein, 3 Unterradein und 4 Oberradein

Aldein
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Die Gemeinde Aldein liegt auf dem Bergrücken des Regglbergs im Westen der Fleimstaler Alpen am Rand zum Etschtal. Am Fuß des 2.317 m hohen 1 Weißhorn entspringt der Bletterbach, dieser hat im Laufe der Jahrmillionen eine tiefe Schlucht gegraben, die seit 2009 zum Weltnaturerbe der UNESCO gehört. Westlich des kleinen Ortes Holen ändert sich der Name des Baches in Schwarzenbach, er mündet bei Auer in die Etsch.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Der nächste Bahnhof ist in Auer

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

  • Auf der   Brennerautobahn bis zur Ausfahrt Neumarkt-Auer-Tramin, dann weiter auf der   Dolomitenstraße.
  • Nach Aldein oder Holen: weiter bis zum Brückenwirt, dann weiter auf der SP72.
  • Nach Radein: auf der Dolomitenstraße in Richtung Kaltenbrunn (Fontanefredde), dann weiter auf der SP130.

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Aldein

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Bletterbach

KirchenBearbeiten

  • 1 Pfarrkirche Aldein. Die Kirche ist der hl. Helena und dem Apostel Jakobus geweiht.
  • 2 Pfarrkirche St. Wolfgang
  • 3 Kapelle Maria Schnee , Aldein

MuseenBearbeiten

  • 4 Dorfmuseum, im 1. Stock des alten Schulhauses. Museum sakraler Kunst. Geöffnet: geöffnet Mai-Okt Sa 17-19 Uhr, Juli, Aug auch Fr 17-19 Uhr.
  • 5 Mühlenmuseum, Im Dorf 41. Tel.: +39 471 568 090. Freilichtmuseum, Anmeldung 4 Tage im Voraus unter (+39) 0471 886832. Geöffnet: geöffnet Mai - Okt.
  • 6 Geomuseum Radein (Geoparc Bletterbach), Peter-Rossegger-Haus Radein. Tel.: +39 471 886 946. Geöffnet: Geöffnet 1. Mai - 31. Okt. tägl. 9:30 - 18:00 Uhr.

AktivitätenBearbeiten

WandernBearbeiten

  • Wanderung durch die Bletterbachschlucht. Ausgangspunkt am Besucherzentrum Aldein oder am Geoparc Radein. In der Schlucht ist Helmpflicht, Helme können am Besucherzentrum kostenlos ausgeliehen werden. Vom Einstiegspunkt 2 Taubenleck geht es den Bachlauf aufwärts zum 3 Butterloch-Wasserfall . Unterwegs erklären Schautafeln die Geologie und die Fossilien-Lagerstätten.
  • Wanderung zum Weißhorn (2.317 m).
  • Zwischen dem Weißhorn und dem 4 Schwarzhorn (2.439 m) liegt das 5 Jochgrimm (1989 m), der Pass liegt am Europäischen Fernwanderweg E5
  • Wanderung zum 7 Kloster Maria Weißenstein , Petersberg, Gemeinde Deutschnofen

WintersportBearbeiten

  • Das Skigebiet am Jochgrimm ist vom Passo di Lavazè aus erreichbar

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

  • 1 Laneralm, Lerch 40. Tel.: +39 471 886778.

UnterkunftBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

Unmittelbar südlich von Aldein beginnt der Naturpark Trudner Horn.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

http://www.gemeinde.aldein.bz.it – Offizielle Webseite von Aldein

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.