Air France

nationale Fluggesellschaft Frankreichs
Air France
IATAAF
SitzFlughafen Paris-Charles-de-Gaulle,
Paris
DrehkreuzFlughafen Paris-Charles-de-Gaulle,
Flughafen Paris-Orly,
Flughafen Lyon Saint-Exupéry,
Flughafen Marseille Provence,
Flughafen Nizza
Passagiere104 Mio. (2019; mit KLM)
ZieleWeltweit
AllianzSkyTeam
Bonusprogr.Flying Blue
Tochterges.Le Méridien,
Hop!,
Servair,
BlueLink,
Air France Consulting,
Air France Cargo,
Air France Asie,
Air Inter,
Air France Asie Cargo
Webseitewww.airfrance.com

Air France ist die nationale und größte Fluggesellschaft Frankreichs mit Verwaltungssitz und Drehkreuz auf dem Flughafen Paris-Charles de Gaulle sowie einer weiteren Basis auf dem Flughafen Paris-Orly. Air France ist eine der größten Airlines Europas und bildet zusammen mit der niederländischen KLM eine gemeinsame Holding. Sie ist Gründungsmitglied der Luftfahrtallianz SkyTeam und bedient neben Inlandsflügen Ziele auf allen bewohnten Kontinenten außer Australien. Ihre Tochter für Regionalflüge heißt Air France Hop.

Geschichte

Bearbeiten

Die Geschichte von Air France beginnt 1909. Im Laufe der Jahre wurden mehr und mehr Airlines zusammengelegt. Seit 2004 gehört Air France einer Holding, die sie und KLM unter einem Dach vereint.

Air France betreibt mit Stand 2022 etwa 250 Flugzeuge folgender Typen.

  • Kurz- und Mittelstrecke: Airbus A220-300, A318-100, A319-100, A320-200 & A321-100/-200
  • Langstrecke: A330-300, A350-900, Boeing 777-200ER & -300ER sowie 787-9.

Die bis 2020 betriebenen Airbus A380-800 wurden im Zuge der Corona-Pandemie ausgemustert. Die Regionaltochter Air France Hop betreibt zudem kleinere Bombardier CRJ1000 sowie Embraer 170 & 190.

Allianzen

Bearbeiten

Air France ist Gründungsmitglied der Luftfahrtallianz SkyTeam und damit unter anderem Partner von Delta Air Lines aus den USA.

Streckennetz und Drehkreuze

Bearbeiten
 
Das Terminal 2 des Flughafens Paris-Charles de Gaulle ist eines der größten der Welt - das Bild zeigt weniger als die Hälfte seiner Gebäude.

Heimatbasis und größtes Drehkreuz ist der Flughafen Paris-Charles de Gaulle, von hier wird ein Großteil der Europa- und Langstrecken bedient. Eine weitere Basis, die auch aus Deutschland angeflogen wird, ist der Flughafen Paris-Orly, wo neben einigen Inlandszielen die französischen Überseedepartements angeflogen werden.

Ein beachtlicher Teil der Inlandsflüge wurde in den letzten Jahren an die Billigflieger-Tochter Transavia abgegeben, die hauptsächlich in Orly startet.

Im deutschsprachigen Raum bedienen Air France und Air France Hop mit Stand 2022 Basel, Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Stuttgart sowie Wien und Zürich. Alle Destinationen werden mehrmals täglich bedient und bieten über Paris häufig zahlreiche Umsteigemöglichkeiten, beispielsweise in die USA.

Umsteigen

Bearbeiten

Ein Umsteigeflug mit Air France findet in aller Regel innerhalb des Terminal 2 des Flughafens Paris-Charles de Gaulle, der Heimatbasis von Air France, statt. Zu beachten ist, dass dies eines der größten Flughafenterminals der Welt ist und aus mehreren, teils baulich getrennten, Gebäuden besteht, die jedoch alle nach der Sicherheitskontrolle (zu Fuß oder mit Shuttlebussen) miteinander verbunden sind. Dennoch sind weite Laufwege zwischen den mehreren hundert Gates eher die Regel als die Ausnahme.

Air France verkauft zudem ein paar Verbindungen, die einen Flughafenwechsel zwischen Charles de Gaulle (CDG) und Orly (ORY) erfordern. Dieser erfolgt auf eigene Verantwortung und mit dem eigenen Gepäck - es sollten hier keinesfalls weniger als fünf Stunden zwischen beiden Flügen eingeplant werden.

Beförderungsklassen

Bearbeiten
 
Die La Premiere genannte First Class von Air France.
 
Air France Economy Class für die Langstrecke.

Air France bietet insgesamt vier Kabinenklassen an:

  • La Premiere First Class - nur auf einigen Boeing 777-300ER, Höchstmaß an Komfort mit nur vier Plätzen in der Kabine. Service beinhaltet u. A. französische Haute Cuisine. Im Vergleich zu anderen Anbietern noch ohne Trennwand an jedem Platz, dafür mit Vorhängen.
  • Business Class - auf nahezu allen Flügen, auf der Langstrecke mit flachem Bett und Sitzen in 1-2-1 oder älterer 2-2-2-Anordnung.
  • Premium Economy Class - nur auf allen Langstreckenflügen, breitere Sitze mit mehr Abstand.
  • Economy Class - auf allen Flügen. Auf Langstrecken immer mit persönlichem Unterhaltungsbildschirm.

Air France betreibt eigene Lounges in Paris (8 in Charles de Gaulle, 2 in Orly) sowie an wenigen weiteren französischen und europäischen Flughäfen und an den wichtigsten internationalen Destinationen wie beispielsweise Montreal und New York City. Der Zutritt ist jeweils mit einem tagesaktuellen First oder Business Class-Ticket beziehungsweise einem der beiden höchsten Statuslevel von Flying Blue möglich. An anderen Standorten wird auf Lounges von SkyTeam- oder anderen Vetragspartnern zurückgegriffen.

Im deutschsprachigen Raum gibt es Air France/KLM-Lounges in Frankfurt am Main, München und Stuttgart.

Vielfliegerprogramm

Bearbeiten

Das gemeinsame Vielfliegerprogramm von Air France, KLM und Transavia heißt Flying Blue und ist ähnlich wie Miles&More der Lufthansa aufgebaut. Es gibt vier Statusstufen: Ivory, dem Standard ohne große Vorteile. Silver, Gold, Platinum, bieten je nach Status dann Vorteile wie Loungezugang, eigene Check-in-Schalter, bevorzugtes Boarding oder mehr Freigepäck.

Check-In

Bearbeiten

Einchecken kann man online ab 30 Stunden vor Abflug über die offizielle Website, in der offiziellen Air France App oder ab spätestens 2 Stunden vor Abflug am Flughafen, wo sich Air France und KLM meist gemeinsame Schalter und Automaten teilen - es gibt häufig auch einen separaten Schalter nur für die Gepäckabgabe, wenn man schon selbst eingecheckt hat.

Buchungsmöglichkeiten

Bearbeiten

Flüge buchen kann man neben der offiziellen deutschsprachigen Website auch über die offizielle Air France App sowie im Reisebüro.

Bearbeiten
 
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.