Tschepelare

Siedlung in Bulgarien

Tschepelare ist eine Stadt im Oblast Smoljan in Südwestbulgarien.

Tschepelare
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Chepelare ist ein Wintersportzentrum mit großer Tradition. Von Mitte Dezember bis Mitte April herrschen hier hervorragende Bedingungen fürs Ski- und Snowboardfahren. Es ist die höchstgelegenste Stadt Bulgariens - 1140 m ü. NN. Für Ski- und Snowboardfahrer wird Chepelare die Hauptstadt des Skisports. Nur einen Kilometer von Chepelare entfernt befinden sich die besten Pisten der Balkanhalbinsel. Sie sind von der FIS für Veranstaltungen internationaler Wettkämpfe zugelassen.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist das Museum des Rhodopenkarstes, das einzige dieser Art in Bulgarien. Hier sind die Schönheiten von Höhlen und Höhlenexponaten zu sehen. Die Ausstellung ist so angelegt, dass sie den Besucher von der Umwelt ausschließt und in die geheimnisvolle Welt der Höhlen entführt.

Natürlich bietet Chepelare auch im Sommer viele Aktivitäten für Wanderfreunde, Moutainbiker oder einfach nur mal zum relaxen. Zahlreiche Wanderwege und steile Bergpfade zu den Gipfeln laden Sie herzlich ein.

Seiner günstigen Lage und Nähe zum Ägäischen Meer verdankt Chepelare sein mildes mediterranes Klima. Mit seinen 270 Sonnentagen und seiner dauerhaften Schneedecke von 30 bis 40 cm in den Wintermonaten ist Chepelare ein Muss für jeden Rhodopenurlauber.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Mit dem SchiffBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

LernenBearbeiten

ArbeitenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.