Mogán

Gemeinde auf Gran Canaria (Spanien)

Mogán ist eine Gemeinde im Südwesten von Gran Canaria.

Mogán
Einwohner20.487 (2020)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Mit einer Fläche von 172 km² ist Mogán der zweitgrößte Orte der Insel Gran Canaria, dennoch bei den meisten Touristen unbekannt. Der langgestreckte Hauptort liegt in der landschaftlich reizvollen Schlucht 1 Barranco de Mogán   und hat knapp 1000 Einwohner.

Wesentlich bekannter sind seine an der Küste liegenden Ortsteile, das sind von Ost nach West die bekannten Ferienorte Arguineguín, Puerto Rico und Puerto de Mogán, die mehr als 50.000 Gästebetten haben. Dazu kommen einige kleinere Orte, die teils an der Küste liegen wie 1 Tauro   und 2 Taurito   , teils liegen sie im Hinterland wie 1 Casas de Veneguera, erreichbar mit Bus 38 und wo Wanderwege ausgewiesen sind.

AnreiseBearbeiten

 
Costa Mogán.

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der Flughafen Gran Canaria ist von der Ortschaft Mogán rund 65 Kilometer entfernt (Einzelheiten zu Busverbindungen).

Auf der StraßeBearbeiten

Den Südwesten der Insel erreicht man am leichtesten über die Autobahn GC-1, die von Las Palmas aus an der Ostküste vorbei am Flughafen nach Süden führt. Sie ist fertiggestellt bis zur Ortschaft Puerto Rico, von dort fährt man auf der GC-500 auf einer kurvigen Straße weiter nach Puerto de Mogan. Von dort aus führt die GC-200 zum Hauptort Mogán, die Straße geht danach weiter nach La Aldea de San Nicolás und entlang der Westküste bis Agaete.

MobilitätBearbeiten

Linien 1 und 38 von Las Plamas, Einzelheiten zu Busverbindungen.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
El Molino del Viento.
 
Los Azuleos.

Der Barranco de Mogán ist eine landschaftlich reizvolle Schlucht, die sich von der Küste aus ins Landesinnere erstreckt.

  • Sehenswert ist im Weiler 2 El Molino del Viento eine Windmühle. Sie wurde nach einem Brand wieder originalgetreu restauriert. Erreichbar auf der GC-200 und mit den Buslinien 1, 38, 64 und 68.
  • Bei Pie de la Cuesta zweigt die GC-605 ab ins Hinterland, sie führt an einem Stausee vorbei in Richtung Tejeda.
  • Im bergigen Hinterland bei Casas de Veneguera, Ooberhalb des Orts an der GC-200 ist die Fuente de los Azulejos      , eine durch Vitriol grünlich-blau gefärbte Felswand.

AktivitätenBearbeiten

An einem mehr als 16 Kilometer langen Küstenstreifen hat Mogán insgesamt neunzehm Strände. Der Strand Playa de Mogán, ist unter Puerto de Mogán mit behandelt.

Einzelheiten, besonders Wassersport, in den Artikeln zu den Ortsteilen.

EinkaufenBearbeiten

Einzelheiten in den Artikeln zu den Ortsteilen.

KücheBearbeiten

Einzelheiten in den Artikeln zu den Ortsteilen.

NachtlebenBearbeiten

Einzelheiten in den Artikeln zu den Ortsteilen.

UnterkunftBearbeiten

 
Casas de Veneguera.

Die ganze Insel ist touristisch so entwickelt, daß es überall Unterkünfte für jeden Geschmack und Geldbeutel gibt.

SicherheitBearbeiten

1 Policía Local de Mogán 24 Stunden täglich für Verkehrsdelikte, Ruhestörung, betrügerische Taxifahrer usw. Im Rathaus, Avda. de La Constitución, 4.

Für „richtige Verbrechen“ zuständig ist die 2 Station der Guardia Civil (Tel. +34928152720) ist oberhalb von Puert Rico beim Kreisverkehr.

GesundheitBearbeiten

Einzelheiten in den Artikeln zu den Ortsteilen.

Praktische HinweiseBearbeiten

Einzelheiten in den Artikeln zu den Ortsteilen.

AusflügeBearbeiten

Ins restliche Gran Canaria.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.