Malé

Hauptstadt und das wirtschaftliche Zentrum der Malediven

Male ist die Hauptinsel mit der gleichnamigen Hauptstadt der Malediven.

Malé
Provinzsuche endet beim Staat
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Mit über 42.000 Einwohner/km² eine der am dichtesten besiedelten Städte der Welt.

AnreiseBearbeiten

 
Karte von Malé

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der 1 Flughafen Male      (IATA: MLE) liegt auf der Insel Huluhle unweit von Male. Aus Europa fliegen viele Chartergesellschaften den Flughafen an, wobei teilweise auch Resttickets auf dem freien Markt erhältlich sind. Linienverbindungen werden unterhalten von Austrian (ab Wien), SriLankan (ab London-Heathrow und Frankfurt). Eine weitere Alternative sind die Fluggesellschaften Emirates und Qatar, wobei ein Umsteigen in Dubai oder Doha notwendig ist. Einmal auf dem Flughafen angekommen, wird man wahrscheinlich eines der zahlreichen Wassertaxis besteigen. Diese kleinen Wasserflugzeuge verbinden die Hauptstadt mit den vielen Atollen und Inseln des Landes.

Seit 2018 ist die 1 China-Maldives Friendship Bridge      fertig, die die Inseln Male und Huluhle miteinander verbindet und die Fährnutzung überflüssig macht.

Mit dem SchiffBearbeiten

Per Boot/Fähre zu anderen Inseln des Malé-Atolls gelangt man von den 2 Ferry Jetties am Nordufer der Insel. Zu beachten ist, daß Dhonis zu bestimmten Zeiten oder wenn voll abfahren, dann gilt der allgemeine Preis (“Dont't pay the ferryman, until he gets you to the other side”). Gerne werden in den Dhonis mit einem in ein leeres Boot einsteigenden Ausländer ungefragt „Sonderfahrten“ veranstaltet, bei denen dann am Ende „Charterpreise“ für ein volles Boot verlangt werden. Das 3 Vilingili Ferry Terminal bedient auch andere Strecken. Direkt daneben ist das Tsunami-Denkmal. Die Fähren von Sri Lanka wurden vor Jahren eingestellt.

MobilitätBearbeiten

Zu Fuß. An öffentlichen Verkehrsmittel auf den Inseln gibt es drei Buslinien. Taxis fahren streckenunabhängig zum Einheitspreis von 20 Rs. (Zuschlag nach 24.00 Uhr).

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Regierungssitz am alten Hafen
 
Nationalstadion im Stadtzentrum
Gassen in Male
 
Pandanus-Frucht, eine exotische Frucht im Obstmarkt

MoscheenBearbeiten

  • 2 Moschee Al Sultan Mohammed

BauwerkeBearbeiten

DenkmälerBearbeiten

  • 3 Tsunami Monument

MuseenBearbeiten

  • 4 Nationalmuseum. Dieses wurde 2012 von Demonstranten gestürmt und geplündert. Buddhistische “Idole” hatten den Widerwillen des Mobs erregt.

Straßen und PlätzeBearbeiten

ParksBearbeiten

  • 5 Sultanpark

VerschiedenesBearbeiten

  • 1 Nationalstadion

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

  • 1 Fischmarkt
  • 2 Obst- und Gemüsemarkt

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

Keines.

UnterkunftBearbeiten

Auf umliegenden AtollenBearbeiten

Gehoben

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

  • 2 Hauptpost, 26 Boduthakurufaanu Magu. Geöffnet: So.-Do. 9.00-19.00.
  • 3 Postamt mit Philatelieschalter. Geöffnet: So.-Do. 8.00-15.00.
  • 4 deutsches Konsulat (Honorarkonsul Dr. Ibrahim Maniku), 39 Orchid Magu, PO-Box 20-15, Malé. Tel.: +960 3322 971, Fax: +960 3322 678.
  • Konsulat von Österreich (Honorarkonsul Mr. Ali Nordeen), 39 Orchid Magu, PO-Box 20-15. Tel.: +960 3332 254, Fax: +960 3322 678.

AusflügeBearbeiten

Zu umliegenden Atollen, wobei ggf. eine Genehmigung einzuholen ist.

LiteraturBearbeiten

Reiseführer sind im Landesartikel erwähnt.

WeblinksBearbeiten

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.