Jindřichův Hradec

Stadt in Tschechien
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Tschechien > Böhmen > Südböhmen > Jindřichův Hradec

Jindřichův Hradec (deutsch: Neuhaus) ist eine Bezirksstadt in der Region Südböhmen und Standort einer der größten Burgen Tschechiens. Im Städtischen Museum gibt es weiters die größte mechanische Weihnachtskrippe der Welt zu besichtigen.

Jindřichův Hradec (Neuhaus)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

AnreiseBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

  • Bahnstrecke Budweis-Brünn
  • Schmalspurbahnen von Nová Bystřice und Obrataň

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Mit dem SchiffBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Das historische Stadtzentrum ist seit 1961 ein städtisches Denkmalreservat.

  • Schloss Jindřichův Hradec
  • Regionalmuseum im ehemaligen Jesuitenkolleg. Zu sehen gibt es u.a. die weltgrößte mechanische Weihnachtskrippe, geschnitzt von Tomáš Krýza (1838–1918).
  • Marktplatz mit Renaissance- und Barockensemble sowie dem Rathaus
  • Dreifaltigkeitssäule, auf dem Marktplatz. Von 1764.
  • Kirche Mariä Himmelfahrt. Erbaut 1360, mehrmals umgebaut.
  • Maria-Magdalena-Kirche. Errichtet 13.–14. Jahrhundert vom Deutschritterorden, 1628–1632 erneuert und 1670 barockisiert.
  • Kirche St. Johannes der Täufer. Mitte des 14. Jahrhunderts, mehrmals umgebaut. An der Nordseite Kreuzgang mit spätgotischen Fresken sowie gotische Tuchmacherkapelle und barocke Marienkapelle.
  • Ehemalige Synagoge und jüdischer Friedhof
  • Rekonstruierte Gerbereihäuser, an der Nežárka.
  • Gobelinhaus, in ehem. Brauerei. Fokus auf Webarbeiten von Marie Hoppe-Teinitzer.

AktivitätenBearbeiten

  • Eishockeyverein KLH Vajgar Jindřichův Hradec

EinkaufenBearbeiten

  • An der Umfahrungsstraße gibt es einige größere Supermärkte.

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.