Harris

der südliche Teil der schottischen Insel Lewis and Harris

Die Isle of Harris ist der südliche Teil der Doppelinsel Harris/Lewis. Sie gehört zu den Äußeren Hebriden, die vor der Nordwestküste Schottlands im Atlantik liegen. Der Hauptort ist Tarbert.

Isle of Harris ( Eilean na Hearadh)
Einwohnerca. 2.000
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

RegionenBearbeiten

North Harris wird von einer nur ca. 1 km breiten Landenge von South Harris getrennt. Die Landenge wird von West und East Loch Tarbert begrenzt. Geologen gehen davon aus, dass South Harris irgendwann eine eigene Insel sein wird.

Südlich der Landenge ist das Landschaftsbild sehr unterschiedlich: im Osten ist es eine von der Eiszeit geschaffene schroffe, felsige Moorlandschaft mit unzähligen kleinen Seen. Im Westen gibt es weiße Sandstrände, dahinter die fruchtbaren Machair (fruchtbarer Boden in Küstennähe, der aus Muschelsedimenten und organischen Elementen, z.B. Torf besteht).

Nördlich der Landenge wird die Landschaft von hohen Bergen und großen Seen geprägt. Eindrucksvoll ist der fast 25 km lange Fjord Loch Seaforth. Mit Ausnahme von Tarbert und einigen kleinen Dörfern ist dieser Inselteil fast unbewohnt.

OrteBearbeiten

Tarbert (An Tairbeart): der größte Ort auf Harris, der mit rund 500 Einwohnern jedoch sehr überschaubar ist.

Rodel (Roghadal): Südlichster Ort auf Harris. Sehenswert ist die Church of St. Clement

Leverburgh (An Tòb na Hearadh)

Weitere ZieleBearbeiten

Golden Road

Die einspurige Straße zweigt ein Stück hinter Tarbert von der A 859 ab und verläuft entlang der Ostküste von South Harris bis Rodel. Die Golden Road schlängelt sich an der Küste entlang und bietet immer wieder schöne Ausblicke auf das Meer und auf der anderen Seite auf felsiges Moor. Es werden mehrere Weiler passiert.

Der Name der Straße bezieht sich auf die immensen Kosten, die ihr Bau durch unwegsames Gelände 1897 verschlang. Bis zum Bau der Straße konnten die Weiler nur über das Meer erreicht werden.

HintergrundBearbeiten

Die Isle of Harris, oft nur Harris genannt, ist der südliche Teil der Doppelinsel Lewis/Harris. Die Inselteile werden durch ein unwegsames Gebirge voneinander getrennt. Im Gegensatz zu Lewis ist Harris gebirgig, der höchste Berg ist mit 799 m (2.621 ft) der Clisham, mehr als 30 Berge sind über 300 m hoch. Außer von den Bergen wird die Landschaft von kleinen Seen und weit ins Land reichenden Fjorden (z.B. Loch Seaforth) dominiert. Stellenweise gibt es weiße Sandstrände (z.B. Seilebost oder Huisinis). Alle Orte der Insel liegen an der Küste. Der südlichste Punkt ist der Renish Point (Rubha Reinis). Die wichtigsten Wirtschaftszweige sind heute die Fischindustrie, die Herstellung des Harris-Tweed und der Tourismus.

Religion

Lewis und Harris sind stark von den protestantischen, konservativen Freikirchen geprägt. Sonntags wird Sabbat gefeiert, das heißt: Sehenswürdigkeiten und Supermärkte sind geschlossen, ebenso die meisten Restaurants und Cafės. Spielplätze dürfen nicht benutzt werden, es fahren keine Busse. Bis 2009 gab es keine Fähre.

SpracheBearbeiten

Auf Harris wird schottisches Englisch und Gälisch gesprochen. Im Alltag wird oft eine Mischung beider Sprachen benutzt. Die Straßenschilder sind meistens zweisprachig englisch/gälisch, manchmal nur gälisch.

AnreiseBearbeiten

Mit dem Flugzeug

Der einzige Flughafen auf der Insel ist in Stornoway. Von hier gibt es Verbindungen nach Glasgow, Edinburgh, Aberdeen, Inverness und Benbecula.

Die nächstgelegenen, großen internationalen Flughäfen sind Glasgow und Edinburgh:

  • Airport Glasgow. Wird u.a. von Berlin und Düsseldorf angeflogen.
  • Airport Edinburgh. Wird u.a. von Berlin, Bremen, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln-Bonn und München angeflogen.

Mit dem Schiff

Anreise

Die Gesellschaft CaledonianMacBrayne bietet folgende Routen an:

  • Ullapool nach Stornoway, Fahrzeit ca. 2 h, 40 min
  • Uig (Isle of Skye) nach Tarbert (Harris), Fahrzeit ca. 1 h, 40 min

Weiterreise

Die Gesellschaft CaledonianMacBrayne bietet folgend Route an:

  • Leverburgh (Harris) nach Berneray (North Uist)

Auf der Straße

Glasgow Airport nach Uig (Isle of Skye)

Entfernung ca. 360 km

Vom Flughafen über die M8 und A898 zur Erskine Bridge, dann A82 bis Crianlarich. Weiter über die A82 bis Invergarry, hier links auf die A87 und dann über Kyle of Lochalsh, die Skye Bridge, Sconser und Portree nach Uig.

Glasgow Airport nach Ullapool

Entfernung ca. 375 km

Vom Flughafen über die M8 und A898 zur Erskine Bridge, dann A82 bis Invermoriston, dann A831 über Drumnadrochit. Bei Milton auf die A833, kurz darauf auf die A862. Hinter Muir of Ord auf die A832, dann über die A835 bis Ullapool.

Eine weitere Möglichkeit ist die Route über Perth und Inverness.

Mit dem Bus

Anreise

Eine Anreise mit dem Bus ist möglich, aber sehr zeitaufwändig. Von Glasgow aus mit Citylink-Bussen über Portree nach Uig. Von hier weiter mit der Fähre nach Tarbert.

Mit der Bahn

Auf Lewis und Harris gibt keine Bahnverbindungen. Auch Ullapool und Uig (Skye), die Fährhäfen, sind nicht an das Schienennetz angeschlossen. Die nächsten Bahnhöfe befinden sich auf dem Festland in Oban, Kyle of Lochalsh und Mallaig. Von den beiden letztgenannten kann man mit Bussen zu den Fährhäfen gelangen.

MobilitätBearbeiten

StraßenBearbeiten

Mit wenigen Ausnahmen sind die Straßen auf Harris nur einspurig, kurvig und hügelig. Es gibt regelmäßig Ausweichbuchten, hält man am „Passing Place“ kann man dies durch Blinken nach links anzeigen. Die „Passing Place“ nicht als Parkplatz nutzen. Bei Gegenverkehr immer nach links ausweichen.

Die einzige größere Straße auf Harris ist die A859, die von Rodel über Leverburgh, Tarbert nach Stornoway führt.

BuslinienBearbeiten

Die Haupt-Buslinie W10 fährt von Leverburgh an der Westküste entlang nach Tarbert und weiter nach Stornoway. Ein anderer (W13) fährt einige mal am Tag von Leverburgh über Rodel an der Ostküste und die Golden Road nach Tarbert. Es gibt eine Verbindung (W14) von Tarbert nach Hushinish ganz im Nordwesten von Harris zu den von Schülern benötigten Zeiten und in den Ferien nur an einigen Tagen die Woche. Der Bus (W15) fährt nach Anmeldung zu Schulzeiten von Leverburgh die ca. 5 km zu den kleinen Ansiedlungen Borrisdale und Strond im Süden der Insel. Ein Schulbus (W11) fährt an Schultagen von Tarbert nach Rhenigidale und gleich wieder zurück. An Ferientagen der Schulen und an Sommer Samstagen fährt dieser Bus nur auf telefonische Vorbestellung (vgl. Fahrplanbemerkung mit Telefonnummer). Ein Bus (W14) fährt mehrmals töglich von Tarbert über die Brücke zur Nachbarinsel Scalpay östlich von Tarbert. Der Bus Der Parkplatz in Tarbert ist der Busbahnhof wo sich alle Linien treffen. Die Busse halten außerhalb der Ortschaften auch auf Handzeichen. Busfahrpläne hängen leider grundsätzlich nirgends aus. Es gibt diese aber alle online [1].

SehenswürdigkeitenBearbeiten

St. Clement's Church, Rodel
 
St. Clement
  • Church of St. Clement, Rodel

Besucherinformationen: Parken am Straßenrand, Eintritt frei, nähere Informationen über das Blackhouse Museum, Arnol (Tel.:+44 01851 710395, öffentliche Toiletten in der Nähe

Die St Clement's Church (Tur Chliamainn, die bedeutet Clement's Tower) wurde um 1520 von Alexander MacLeaod erbaut. Genutzt wurde die Kirche bis zur Reformation 1560. Sie gilt heute als das am besten erhaltene mittelalterliche Gebäude der Äußeren Hebriden. Erbaut wurde die Kirche aus Gneis, für verschiedene schmückende Elemente nutzt man Sandstein und Glimmerschiefer. Am westlichen Ende des Baus ragt der Turm auf. Im Laufe der Jahre wurde die Kirche mehrfach restauriert, zuletzt 1913 nachdem ein Blitzschlag den Turm teilweise zerstört hatte. Heute wird sie von Historic Scotland verwaltet. Das kreuzförmige Innere der Kirche ist heute so gut wie leer. Sehenswert ist das um 1528 errichtete Wandgrab für den Clanchief Alasdair Crotach MacLeod. Über der liegenden Grabfigur erhebt sich ein Bogen, dessen filigranen Steinmetzarbeiten biblische und weltliche Szenen zeigen. Im nördlichen Seitenschiff stehen an der Wand angelehnt 5 Grabplatten. Auf vieren sind Schwerter zu sehen, sie wurden zwischen 1400 und 1500 für Mitglieder der Familie MacLeod angefertigt.

Der Turm ist mit verschiedenen Figuren geschmückt. Zu sehen sind u.a.: der Kopf eines Bullen, ein Mann im Kilt, eine „Sheela na Gig“ (nackte, weibliche Figur).

AktivitätenBearbeiten

WandernBearbeiten

Der Postman's Path von Urgha (ca. 3 Kilometer von Tarbert in Richtung Scalpay) führt als gut erkennbarer Pfad mit einigem hunderten Metern Auf- und Abstieg in den kleinen Ort Rhenigidale. Dieser kleine Ort (keine Geschäfte!) bekam erst 1990 einen Straßenanschluss. Daher wurde der heutige Wanderweg damals 3x in der Woche vom Briefträger von Rhenigidale nach Tarbert und zurück begangen. Der Weg ist von Urgha bis nach Rhenigidale etwa 6,5 km lang. Ein zick-zack verlaufender nur ca. 40 cm breiter Abstieg auf dem Weg ist an einem sehr steilen Hang und erfordert ein gewisses Maß an Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Dafür hat man von dort bei klarem Wetter manchmal einen weiten Ausblick auf Berge des schottischen Festlandes in bis zu 80 km Entfernung. Die Insel Skye sieht man bei normalen ruhigen Wetter fast immer von dort.

Es gibt an der Ostküste von Harris bei der Golden Road einige alte Wege die heute als Wanderwege mit Schildern an der Straße und im weiterem Verlauf mit grün angestrichenen Pfosten mit gelben Streifen oben markiert sind. Diese kann man aber mangels anderer Wege und Spuren ohnehin meist nicht verfehlen.

In den Sommermonaten an manchen Tagen geführte Wanderungen vom North Harris Trust [2]. Diese sind bisher kostenlos, eine Spende wird aber erwartet.

AdlerBearbeiten

In den Bergen im Norden von Harris sind die Chancen gut, Adler fliegen zu sehen.

SträndeBearbeiten

Es gibt an der Westküste von Harris einige sehr schöne weiße Strände. Luskentyre ist der bekannteste. Hushinish ganz im Westen von Nord-Harris ist ein anderer traumhaft weißer Strand mit in der Sonne Türkisen Wasser. Außerdem gibt es einige Strände, die man nur per Wanderung erreichen kann. Das Wasser erreicht aber auch im Sommer keine wirklich angenehme Badetemperatur.

Destillerie BesichtigungBearbeiten

Die Isle of Harris Distillery in Tarbert bietet von März bis Oktober jeweils montags bis freitags für £12.00 Führungen mit ca. 70 min Dauer. Da die maximale Anzahl an Teilnehmern dabei auf 12 Personen begrenzt ist und es nur wenige Touren am Tag gibt, sollte man die Tour besser grundsätzlich vorab buchen [3]. Natürlich gibt es dabei auch einen Schluck von ihrem dort produzierten Gin. Der Whisky ist aber noch nicht lange genug im Faß und wird daher noch nicht verkauft (Stand 2021) und ist auch noch nicht zu probieren. Nur den dort destillierte Alkohol der mal Whisky wird, kann probiert werden.

Bootstour nach St. KildaBearbeiten

Von Leverburgh aus gibt es im Sommer bei entsprechender ruhigen See auch Tagesausflüge mit dem Boot auf die Insel St. Kilda westlich von Harris. Die Touren muss man Tage davor bereits buchen. Es gibt u.a. ein Buchungsbüro in Tarbert in der Nähe des Hauptparkplatzes/Busstation.

KücheBearbeiten

Neben Fish & Chips in Tarbert und Leverburgh sowie an einige wenige Buden auf Parkplätzen im Sommer gibt es einige Restaurants in den beiden genannten Orten, Talla na Mara [4] and der Westküste und auf der kleinen per Brücke erreichbaren Nachbarinsel Scalpay. Einige kleine Feinschmecker Restaurants sind in verschreut in kleinen Dörfern und bieten nur auf Vorbestellung Essen abends an. Sonntags kann man nur als Hotelgast in den Hotelrestaurants essen gehen.

Es gibt viel frischen Fisch und dort gefangenen Hummer. Lachs wird gezüchtet und daher dort häufiger angeboten. Gemüse wird wegen den Wetterbedingungen dort keins angebaut und ist daher auf das normale per Fähre angelieferte Angebot der kleinen lokalen Läden beschränkt.

NachtlebenBearbeiten

Es gibt außer in den Restaurants und Bars in Tarbert und Leverburgh praktisch kein Nachtleben.

Praktische HinweiseBearbeiten

TouristeninformationBearbeiten

  • TIC, Pier Road, Tarbert. Tel.: +44 (0)1859 502011. Geöffnet: 1. April bis 31. Oktober.

PostfilialenBearbeiten

  • Post Office, Main Street, Tarbert. Geöffnet: Mo, Di, Do, Fr 9.00 bis 13.00 Uhr & 14.00 bis 17.30 Uhr, Mi 9.00 bis 13.00 Uhr, Sa 9.00 bis 12.30 Uhr.
  • Post Office, The Cauldron, Leverburgh. Geöffnet: Mo, Di, Do, Fr 9.00 bis 13.00 Uhr & 14.00 bis 17.30 Uhr, Mi 9.00 bis 13.00 Uhr, Sa 9.00 bis 12.30 Uhr.

Wichtige Telefonnummern

  • 999 ist die Notfallnummer für Polizei, Feuerwehr und Ambulanz
  • Polizeiwache Tarbert: (+44) 01859 502002
  • Caledonian MacBrayne (Fähre) Tarbert: (+44) 01859 502444

Nützliche Websites

SicherheitBearbeiten

  • Handyempfang: in den Bergen von Harris hat man nicht immer ein Netz zur Verfügung

GesundheitBearbeiten

  • Hospital, Western Isles Hospital, MacAulay Road. Tel.: +44 (0)1851 704704. Das einzige Krankenhaus der Insel befindet sich in Stornoway. Von Tarbert nach Stornoway sind es ca. 58 km über Landstraßen.

KlimaBearbeiten

Die Lage im Atlantik und der Golfstrom sorgen für ein mildes, eher feuchtes Klima. Es gibt keine großen Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter. Dafür ist es oft windig. Im Mai gibt es den wenigsten Niederschlag und die meisten Sonnenstunden. Ein Vorteil des Windes ist: er setzt die lästigen Midges außer Gefecht. Auch der Juni und Juli bieten sich für eine Reise an. Da die Inselkette relativ flach ist, bleiben Schlechtwetterfronten nicht an den Bergen hängen, es ist oft wechselhaft.

LiteraturBearbeiten

Landkarten

Die folgenden Karten, die zum Wandern und Radfahren geeignet sind, decken die Isle of Harris ab:

Wer Landkarten im Maßstab 1:25.000 möchte, braucht die entsprechenden Blätter Ordnance Survey Explorer, ca. £ 8.00

Autokarte

  • Outer Hebrides, Philip's Red Books, Maßstab 1:200.000, ISBN 978-1-84907-010-2, Sehenswürdigkeiten und Campingplätze sind verzeichnet

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.