Ein Tamar

Siedlung in Israel
Ein Tamar
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Ein Tamar ist eine Ortschaft, ein kleiner Moshav, im Norden der Arava.

HintergrundBearbeiten

 
Ein Tamar

Der Moshav, eine genossenschaftliche Siedlung mit vornehmlich landwirtschaftlichem Charakter, wurde 1982 gegründet.

Der Ort liegt im Norden der Arava-Senke, unweit vom südlichen Ende des Toten Meers.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Die meisten Reisenden aus dem Ausland reisen über den Tel Aviv - Ben Gurion an. Kürzer ist der Anreiseweg von Eilat aus, der bisherige Stadtflughafen Eilat wird von Charterfluggesellschaften angeflogen; noch etwas kürzer ist der Weg vom etwas nördlich von Eilat gelegenen neuen Flughafen Ramon Airport Eilat, der Ende 2017 den Betrieb aufnehmen sollte.

Mit der Bahn / mit dem BusBearbeiten

In die Arava existiert keine Eisenbahnverbindung, die nächste Bahnstation ist diejenige von Dimona. Von hier aus verkehren täglich zwei Busverbindung der Linie 321 der Egged mit dem Ziel Ein Bokek am Toten Meer, welche auch Ein Tamar und Neot HaKikar versorgen.

Auf der StraßeBearbeiten

Die Zufahrtsstrasse 2499 führt von der Strasse 90 in südlicher Richtung nach Ein Tamar und weiter nach Neot HaKikar. Die Jordantalstrasse 90 führt vom Norden Israels entlang des Toten Meers durch die Arava bis hinab nach Eilat. Etwas weiter westlich mündet die Strasse 25 von Be'er Scheva über Dimona in die 90.

An der Einfahrt zur Siedlung Ein Tamar muss ein gelbes Zufahrtstor passiert werden; Gäste können sich telephonisch in der Unterkunft anmelden, von wo aus das Tor automatisch geöffnet werden kann, sollte es einmal geschlossen sein.

MobilitätBearbeiten

Der kleine Ort kann gut zu Fuss erkundet werden, zur Anfahrt zu den Ausgangspunkten von Wandertouren in der Umgebung ist die Nutzung eines Privatfahrzeugs fast unumgänglich.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Quelle Ein Plutit
 
Arava bei Ein Tamar
  • 1 Ein Plutit : die Quelle Ein Plutit oder Hidden Spring ist eine Salzwasserquelle, welche am Fuss der Mergel-Formation Kikar Sodom entspringt. Das Salzwasser lässt hier in der Arava einige Dattelpalmen wachsen und ist Lebensgrundlage einer Vegetation von Brackwasserpflanzen, welche hier durchziehenden Vögeln eine Rastgelegenheit bieten.
Im Wasser kann man planschen und die Füsse baden, das Wasser ist aufgrund des Salzgehalts nicht trinkbar.
  • 2 Desert Eco Park : vom Tamar Regional Council wurde die Erste Etappe zu einem Besucherzentrum zur Information von Besuchern über Geologie und Vegetation der Arava realisiert, später soll ein Marschland-Feuchtgebiet das Habitat der in der Region vorkommenden Tierarten abbilden. Das Besucherzentrum soll Ausgangspunkt von Touren in die Umgebung werden.
  • 1 Wadi Amazyahu : die Piste ins Wadi Amazyahu kann mit Offroadern oder Mountainbikes befahren werden, sie führt weiter bis nach Ein Hazeva

AktivitätenBearbeiten

  • Wandern, Jeep und Mountainbiketouren

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

In Ein Tamar gibt es verschiedene Angebote für Zimmer und Appartments als Möglichkeit für einen Wüstenaufenthalt.

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

Wenn das gelbe Zufahrtstor geschlossen ist, muss man sich telephonisch beim Gastgeber anmelden, um das Tor ferngesteuert öffnen zu lassen.

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.