East Griqualand

Region in Südafrika

Die Region East Griqualand liegt im Süden der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal.

Elephant CoastZululandBattlefieldsDrakensbergeEast GriqualandMidlandsNorth CoastGroßraum DurbanSouth CoastMosambikEswatiniMpumalangaFree StateEastern CapeLesothoIndischer OzeanKwaZulu-Natal
Lage der Region East Griqualand in KwaZulu-Natal


RegionenBearbeiten

Die kleine Region East Griqualand liegt am Fuß der südlichen Drakensberge, sie grenzt an die Midlands und die South Coast und erstreckt sich zum Teil in die westlich angrenzende Provinz Eastern Cape. Haupterwerb in der Region ist die Landwirtschaft, vorwiegend Milch- und Weidewirtschaft, ein spezieller Zweig ist die Zucht von Rennpferden.

OrteBearbeiten

Weitere ZieleBearbeiten

  • Mount Currie

HintergrundBearbeiten

East Griqualand geht zurück auf die Griqua, die sich in Südafrika im 19. Jahrhunderten .in zwei Gebieten ansiedelten. Die Griqua entstanden mehr oder weniger ungewollt aus der Verbindung zwischen den eingewanderten Buren und den ursprünglich hier heimischen Völker. Dies waren die Khoikhoi, unterteilt in die sesshaften Hottentotten San und in die Buschmänner, die als Nomaden lebten. Die gemeinsamen Kinder von Buren und Khoikoi wuchsen in der Regel zusammen mit den Weißen auf, beherrschten ihre Sprache, kannten ihre Religion, konnten mit Werkzeug und Waffen umgehen, aber sie waren damit von der Gesellschaft sowohl ihrer Väter als ihrer Mütter ausgegrenzt. In der Folge schlossen sich die Griqua zusammen und gründeten eigene Stämme und teilweise auch eigene Staaten. East Griqualand war einer dieser Staaten, es wurde gegründet von Adam Kok und war nur von 1862-1879 eigenständig.

SpracheBearbeiten

AnreiseBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

  • Vogelbeobachtung
  • Angeln (Forellen)
  • Jagd
  • 4x4-Offroad-Touren

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.