Blanchland ist eine mittelalterliches Dorf im nordenglischen Northumberland.

Blanchland
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Karte von Blanchland

HintergrundBearbeiten

Als Priorei der Prämonstratenser wurde Blanchland 1165 gegründet und im 13. Jhdt. zur Abtei erhoben. Die Abtei überstand die Plüderzüge des anglo-schottischen Kriegs unbeschadet und wurde 1539 aufgelöst. Duch Kauf gelangten die Ländereien in Besitz von Lord Crew, nach dessen Tode 1720 wurden den Gebäude zu gemeinnützigen Zwecken genutzt.

Das sehr überschaubare Dorf, von dem man sagt, das jemand in einer Ecke niest, ihm von der anderen Dorfseite ein "Gesundheit" zugerufen wird - blieb Wohnort von Schafzüchtern und erlebte im 18./19. Jhdt. einen Bevölkerungszuwachs im Rahmen des Blei-Bergbaus um Blanchland und Hunstanworth; nach dem industriellen Niedergang schrumpfte die Dorfgemeinschaft wieder.

Als usprüngliches Dorf aus einer Handvoll Steinhäuser um die gewaltige Kirche und die Abteigebäude zog Blanchland verschiedene Schriftsteller an, W.H.Auden, Philip Larkin, Benjamin Britten besuchten das Dorf und es wurde Schauspiel in Novellen von Catherine Cookson.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der nächste Flughafen ist der Newcastle Airport      (IATA: NCL).

Mit der Bahn / mit dem BusBearbeiten

Mit dem öffentlichen Verkehr ist Blanchland nur mit der Buslinie 773 der Weardale Travel von Consett erreichbar, von MO - Fr zwei Buspaare täglich, am Do ein zusätzliches Kurspaar am Mittag, am Sa / So kein öffentlicher Verkehr, sorry... Das Städtchen Consett erreicht man von Newcastle aus über Hexham mit der Bus-Linie 10 von GoNortheast, in Newcastle Anbindung ans Eisenbahnnetz von British Rail.

Auf der StraßeBearbeiten

Auf der etwas kurvigen durch das malerische Moor- / Heidegebiet führenden B6306 erreicht man Blanchland von Hexham resp. über die B6307 als Zubringer von Corbridge aus, die B6306 führt am Stausee Derwent Reservoir vorbei nach Consett.

MobilitätBearbeiten

Lokal bewegt man sich zu Fuss.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • die 1 Parish Church St. Mary the Virgin mit ihrem normannischen Einschlag stammt aus der Gründungszeit der Abtei nach 1165, das steinerne Kreuz im Kirchhof aus dem 13. Jhdt.
  • das burgartige 2 Gatehouse entspricht einem befestigten Tor.

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

  • ein kleiner 1 Blanchland Shop Laden mit Souvenirs und einigen Gegenständen des täglichen Bedarfs und eine Postanlage sind im Torgebäude untergebracht.

KücheBearbeiten

  • in einem ebenfalls mittelalterlichen Gebäude befindet sich 1 The White Monk Tearoom, neben dem obligaten Tee werden zum Lunch auch einfache Speisen und hausgemachte Backwaren serviert.

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

  • 1 Lord Crewe Arms Hotel stilvoll nächtigt man im Hotel Lord Crewe Arms Hotel in Zimmern, die in den um einen Hof gruppierten renovierten Gebäuden der ehemaligen Abtei gelegen sind. Im Restaurant können auch externe Gäste essen.

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

Parkplätze befinden sich im Nordwesten, bei grossem Besucherandrang kann im Ortskern nicht parkiert werden. 1 Öffentliche Toiletten (Public Convenience) finden sich linkerhand vor der über den River Derwent führenden Brücke.

Eine Postablage befindet sich im kleinen Laden im Gatehouse.

AusflügeBearbeiten

  • am nahen Derwent Reservoir kann man fischen oder segeln.
  • Blanchland ist Station oder auch Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren, entsprechende Broschüren mit Wandervorschläge werden in den lokalen Geschäften abgegeben.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.