Abisko

Nationalpark in Schweden

Abisko ist der bekannteste Nationalpark in Lappland (Schweden).

Nationalpark Abisko
Einwohner 
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Abisko Naturreservat

HintergrundBearbeiten

 
Karte von Abisko

GeschichteBearbeiten

LandschaftBearbeiten

Der See Torneträsk, an dessen Ufern sich Abisko befindet, ist der sechstgrößte und zweittiefste See Schwedens. Es ist der größte Fjell-See Scandinaviens.

Flora und FaunaBearbeiten

FlechtenBearbeiten

In höheren Lagen stellen neben der Gewöhnlichen Landkartenflechte und der Zierlichen Gelbflechte Arten wie Warzige Apfelflechte und Blutaugenflechte eine erste Basis für alpine Nahrungsketten dar.

PflanzenBearbeiten

Die arktisch-alpin geprägte Flora wird dominiert von Arten wie Silberwurz, Scheuchzers Wollgras, Lappland-Alpenrose, Alpenhelm und Fetthennen-Steinbrech. In der Strauchschicht finden sich neben der bekannten und kulinarisch geschätzten Moltebeere auch Arten wie Preisel- und Rauschbeere, Schwarze Krähenbeere sowie Gäms- und Rosmarinheide. Kleine Baumarten wie Netz-, Schwarz-, Kraut- und Woll-Weide oder Zwerg-Birke wechseln sich ab mit Wiesen auf welchen Trollblumen, Moosglöckchen, Rosenwurz und Alpenscharte zu finden sind.

VögelBearbeiten

Neben Alpen- und Moorschneehuhn, Sperber- und Sumpfohreule beobachten ornithologisch interessierte Besucher Mornell- und Goldregenpfeifer, Birkhühner, Schneeammern, Blaukehlchen, Dreizehenspechte, Ringdrossel und Hakengimpel. An Bergseen findet man neben Eisenten auch Falkenraubmöwen und Sterntaucher

SäugetiereBearbeiten

Braunbär, Eisfuchs, Luchs, Elch und Vielfraß lassen sich mit etwas Geduld im Park beobachten.

KlimaBearbeiten

AnreiseBearbeiten

mit dem AutoBearbeiten

Der Nationalpark lässt sich über die Europastrasse E10 leicht erreichen. Er liegt 80km östlich von Narvik und 100km nord-westlich von Kiruna.

mit dem FlugzeugBearbeiten

In der Nähe von Abisko liegen die Regionalflughäfen Narvik/Harstadt (120km westlich) mit Verbindungen nach Oslo, Trondheim und Bodø sowie Kiruna (100 km südöstlich) mit Verbindungen nach Stockholm.

mit dem ZugBearbeiten

Die Nachtzüge von Stockholm nach Narvik halten an den Stationen (Abisko Östra) und an der Bergstation (Abisko Turiststation). Tagsüber verkehren Züge nach Luleå oder Narvik. Fahrpläne finden sich unter Samtrafiken (Nr. 30, Narvik-Kiruna-Boden-Luleå).

  • 1 Abisko Östra station
  • 2 Abisko turiststation
  • 3 Björkliden railway station

Gebühren/PermitsBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Abisko ist der perfekte Platz zur Beobachtung von Polarlichtern. Aurora Sky Station (ein Teil der STF Abisko Mountain Station) befindet sich auf dem Berg Nuolja and can be reached byund kann mit einem Fussweg 10 min von der STF Mountain Station erreicht werden von dort fährt ein Sessellift.

  • 1 Aurora Sky Station, STF Abisko Mountain Station, Sweden.

AktivitätenBearbeiten

Mehrere Unternehmen bieten im Sommer Wanderungen und im Winter Schneeschuhtouren an. Fernwanderwege wie der Kungsleden oder der Nordkalottleden führen durch das Gebiet.

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

  • Tjuonavagge, Abisko Östra (In der Touristen Station). Angeboten werden Buffets mit lokalen Lebensmitteln (Rentier, Moltebeeren) in Bio-Qualität.

UnterkunftBearbeiten

Hotels und HerbergenBearbeiten

Neben einem bed and breakfast gibt es im Sommer Ferienhäuser. Die Touristen Station bietet einfache Herberge, Hotel und Hütten. Es wird von der STF (Svenska Turistföreningen) betrieben.

CampingBearbeiten

Im Nationalpark ist Camping an der Touristen Station, in Nissonjohka und bei den Abiskojaure Hütten gestattet.

SicherheitBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.