Çorum

Stadt in der Türkei

Çorum liegt in der türkischen Schwarzmeer-Region und ist die Hauptstadt der gleichnamigen türkischen Provinz. Die Stadt zählt ca. 160.000 Einwohner.

Çorum
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Mit dem SchiffBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Boğazköy-Alacahöyük-Nationalpark
  • Thermalbad von Figanı (Beke)
  • Hügelgräber von Balimsultan köyü
  • Büyük Güllicek
  • Kuşsaray
  • Güzelcedere
  • Pazarlı (das Dorf Çikhasan)
  • Eskiyapar und Kalınkaya
  • Burgen von Çorum
  • Kaletepe, Kale (Eğercidağ)
  • Iskilip und Osmancık (Kundıber)
  • Siedlungsruinen von Melik Gazi
  • Kalehisar
  • Gerdekkaya und Yazılıkaya
  • Felsengräber von Iskilip Bayat und Kızılcapelit
  • Große Moschee (Ulu Cami) von Çorum
  • Moscheen von Hamid, Han, Şeyh Muhiddin-i Yavsi, Tabakhane, Mihri Hatun, Oğuzköy und Koca Mehmed Pascha (Imaret)
  • Große Moschee
  • Sinan Pascha Komplex
  • Medressen von Alaca Hüseyin Gazi und Akşemseddin
  • Koyun Baba-Brücke
  • Badehäuser von Güpür Pascha, Ali Pascha, Koca Mehmed Pascha und Sunguroğlu
  • Museen von Çorum, Alacahöyük und Boğazkale (Boğazköy)

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

GünstigBearbeiten

MittelBearbeiten

GehobenBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GünstigBearbeiten

MittelBearbeiten

GehobenBearbeiten

LernenBearbeiten

ArbeitenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

Im Süden der Provinz in ca. 90 km Entfernung befinden sich bedeutende archäologische Stätten:

  • Hattuşa. Einschließlich des Felsenheiligtums Yazılıkaya.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.