Shoubak

Siedlung in Jordanien

Shoubak oder Shawbak ist der Ort in Jordanien, an dem die Ruinen der Kreuzritterburg Montreal stehen.

Shoubak
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Am Ort des heutigen Shoubak wurden von den Kreuzrittern unter König Baldouin von Jerusalem im Jahre 1115 die Kreuzfahrerburg Montreal oder Mons regalis errichtet. Die auf einer Anhöhe über der alten Pilgerstrasse zwischen Sysrien und Arabien errichtete Burg war die erste Festung, die vom Kreuzritterkönigreich jenseits des Jordan errichtet worden war.

Im Jahre 1118 wurde die Burg Montreal zur Hauptstadt der neuen Herrschaft Oultrejourdain erklärt. Nach 1161 wurde die Hauptstadt der Herrschaft Oultrejourdain nach Kerak verlegt, die nördlich gelegenere Festung hatte Montreal an Grösse und Bedeutung überflügelt. Ab 1176 regierte hier Rainald de Châtillon, der sich durch Angriffe auf unbewaffnete Handelskarawanen bei den muslimischen Gegnern einen unguten Namen gemacht hatte, er liess sogar Schiffe bauen, über Land ans Rote Meer transportieren um damit einen Angriff auf Mekka zu führen. So erteilte der Ayyubiden-Herrscher Saladin seinem Bruder al-Adil den Befehl zur Belagerung von Montreal, die erst nach zweijähriger Belagerung im Jare 1189 fiel.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der nächste internationale Flughafen ist der 1 Queen Alia International Airport von Amman.

Mit der Bahn / mit dem BusBearbeiten

Der im jordanischen Bergland gelegene Ort ist nicht ans Eisenbahnnetz angeschlossen, nach verschiedenen jordanischen Städten bestehen Busverbindungen.

Auf der StraßeBearbeiten

Der King's Highway 35 umrundet den Hügel mit der Burg Montreal im Südosten und verläuft durch die Ortschaften Shoubak und Al Jaya.

Die Autobahn des Desert Highway 15 verläuft weiter östlich durch das flache Wüstenland, eine Querstrasse (814) verbindet sie mit Shoubak.

Von Amman aus sind es über den King's Highway etwa 205 km, von Petra aus rund 40 km.

MobilitätBearbeiten

Von der Ortschaft Shoubak zu den Ruinen der Burg Montreal beläuft sich die Distanz auf 3,8 km; angesichts dieser Distanz lohnt es sich evtl., ein Taxi zu nehmen.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Das Visitor Center am Fuss des Burghügels von Montreal
 
Burg Montreal
 
Burg Montreal
  • 1 Shoubak Castle / Festung Montreal. Geöffnet: 07.00 - 18.00h. Preis: 1.00 JOD (Einheimische 0.250 JOD).
Die Ruinen der Kreuzritterfestung Montreal liegen auf einer Anhöhe über der Ebene von Edom. Von den Ruinen sind zwei Mauerringe und die Reste einer dreischiffigen Kirche und einer kleinen Kapelle erhalten. Der Thronraum von König Baldouin I. wurde später als Schule genutzt. Der Grossteil des Mauerwerks stammt allerdings aus der Zeit der Mamlucken, die Burg im spätern 13. Jhdt. erneuert und beispielweise die Ecktürme erreichtet haben. Ein unterirdischer Tunnel mit 350 Stufen führt zur Quelle am Fuss des Burghügels, dank der auch in Belagerungszeiten die Wasserversorgung sichergestellt werden konnte.

AktivitätenBearbeiten

  • Besichtigung der Burgruinen

EinkaufenBearbeiten

Die Region um Shoubak, die bekannt ist für ihre aufgrund der Höhenlage auf 1330 m kalten Winter, ist eine Anbauregion für Ölbäume, Obstfarmen mit vornehmlich Apfelbäumen und die Bienenzucht mit 129 Imkern.

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

  • 1 Montreal Hotel. Tel.: +962 79913 1786. Hotel beim Visitor Center der Burg Montreal gelegen.

Vom nahen Petra aus kann die Burg bequem auch in einem (Halb-)Tagesausflug erreicht werden.

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.