Serra de Tramuntana

Gebirgszug im Nordwesten Mallorcas
Welt > Eurasien > Europa > Südeuropa > Spanien > Balearen > Mallorca > Serra de Tramuntana

Die Serra de Tramuntana ist eine Region im Westen von Mallorca. Sie wird bestimmt von dem gleichnamigen Höhenzug. Hier erhebt sich der höchste Berg der Insel, der 1.443 Meter hohe Puig Major. Er ist aber Sperrgebiet und darf nicht betreten werden. Der Gebirgszug zieht sich vom Nordosten entlang der Nordküste bis zum Südosten hin. Es gibt hier kaum Strände und Urlaubsorte, aber viele Sehenswürdigkeiten landschaftlicher oder kultureller Art. Die Natur ist oft unberührt. Nur wenige größere Straßen führen durch die Region. Die Kulturlandschaft der Serra de Tramuntana mit ihren Terrassenfeldern und untereinander vernetzten, ausgeklügelten Bewässerungsanlagen gehört zum UNESCO-Welterbe.

Stauseen vor dem Puig Major

OrteBearbeiten

 
Karte von Serra de Tramuntana
 
Landschaft bei Sóller
 
Blick auf Valldemossa
  • 1 Andratx      
  • 5 Calvià      
  • 8 Banyalbufar      , von Arabern gegründetes Dorf mit unzähligen Terrassen und ausgeklügeltem Bewässerungssystem
  • 9 Bunyola      , bekannt für die Maurischen Gärten
  • 10 Deià       – „Künstlerdorf“
  • 11 Escorca      
  • 12 Esporles      
  • 13 Estellencs      
  • 14 Fornalutx      – hat einmal den Titel des schönsten Dorfs Spaniens gewonnen
  • 15 Pollença      
  • 17 Puigpunyent  
  • 20 Valldemossa      - auf den Spuren von Frédéric Chopin und George Sand

Weitere ZieleBearbeiten

  • Cap Formentor, nördlichster Punkt der Insel mit Leuchtturm und Steilküste

HintergrundBearbeiten

SpracheBearbeiten

AnreiseBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Kirchen und KlösterBearbeiten

 
Santuari de Lluc
  • Santuari de Lluc – die Wallfahrtsbasilika gilt als spirituelles Zentrum der Insel. Verehrt wird hier eine dunkelbraune Madonnenstatue.
  • Kloster Real Cartuja in Valldemossa, einstiger Aufenthaltsort von Frédéric Chopin und George Sand (Autorin von "Ein Winter auf Mallorca")
  • Kloster und Landgut Miramar bei Valldemossa mit schönem Kreuzgang

Landgüter und HerrenhäuserBearbeiten

  • Landgut Raixa bei Bunyola mit Renaissance-Herrenhaus und riesigem Garten des kunstsinnigen Kardinals Antoni Despuig
  • La Granja d’Esporles – prachtvolles und geschichtsträchtiges Landgut bei Esporles
  • Herrenhaus Son Marroig bei Deià – prächtiges Anwesen des einstigen österreichischen Erzherzogs Ludwig mit kleinem Garten

BauwerkeBearbeiten

  • Navetas (prähistorische gemauerte Behausungen in Schiffsform) bei Magaluf
  • Archäologischer Park Puig de sa Morisca bei Santa Ponça mit verschiedenen archäologischen Stätten, u. a. einem Talaiot (prähistorischer Turmbau) und Mauern aus zyklopenhaft großen Steinen. Wanderwege führen durch den Park
  • Capocorb Vell bei Llucmajor, größte Talayot-Siedlung auf Mallorca

Parks und GärtenBearbeiten

 
Maurische Gärten von Alfàbia
  • Maurische Gärten von Alfàbia in Bunyola
  • Reserva Puig de Galatzó bei Puigpunyent – Naturpark mit vielen Pflanzen- und Tierarten (z. T. in Gehegen) und Streichlzoo
  • Botanischer Garten in Sóller

SonstigeBearbeiten

  • Galilea bei Puigpunyent – hübsches kleines Bauerndorf mit schöner Dorfkirche und herrlicher Aussicht
  • Cova de Muleta bei Sóller – abgelegene Höhle, in der Überreste einer einst nur auf den Balearen heimischen, aber schon im 2. Jahrtausend v. Chr. ausgerotteten Ziegenart (Myotragus balearicus) gefunden wurden

AktivitätenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.