San Agustín (Kolumbien)

Kolumbianische Gemeinde der Abteilung von Huila
Welt > Amerika > Südamerika > Kolumbien > Región Andina > San Agustín (Kolumbien)
San Agustín
Einwohnerzahl34.120
Höhe1730 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

San Agustín (Kolumbien) ist eine Kleinstadt in der Andenregion von Kolumbien. Wegen der nahen archäologischen Fundstätten hier und im nahen Isnos ist die touristische Infrastruktur vor Ort gut entwickelt.

HintergrundBearbeiten

 
San Agustín, Isnos und Umgebung.

In präkolumbianischer Zeit war das Gebiet der heutigen Gemeinde von der San-Agustín-Kultur besiedelt. Nach dem Verfall der Kultur war die Region von weiteren indigenen Völkern bewohnt. Um 1609 wird ein Ort an der Stelle der heutigen Gemeinde als indigenes Dorf erwähnt. Im Jahr 1757 berichtet ein Mönch erstmals von den Artefakten der San-Agustín-Kultur. Der wichtigste Wirtschaftszweig heute ist neben dem Tourismus die Landwirtschaft in Form von Kaffeeanbau. Von den Bewohnern der Gemeinde leben etwa ein Drittel in der eigentlichen Stadt.

Der archäologische Park San Agustín, der sich insbesondere über Teile des Gebiets der Gemeinden San Agustín und Isnos erstreckt, gehört zum Unesco-Weltkulturerbe.

AnreiseBearbeiten

1 Fremdenverkehrsinfo (Oficina Información Turística)

Mit dem FlugzeugBearbeiten

  Aeropuerto Pitalito Contador (Aeropuerto Contador, IATA: PTX)   . Bogotá 1 Flug tgl., Medellín 2-3 pro Woche; jeweils in kleinen Maschinen.

Mit dem BusBearbeiten

Minibusse aus Cali brauchen 8 Stunden, aus Popayán etwa 5 Std. Die Straße führt durch die sehenswerte Landschaft des Nationalparks Puracé. Schlepper erwarten ankommende Touristen.

Busfahrkarten gibt es nicht weit von der Ecke Cll. 3 / Car. 11. Großartig benannt “Terminal de Transportes Cuatro Vientos.”

Je nachdem in welchen Landesteil man weiter will kann es sinnvoll sein zunächst zur Busstation beim Kreisverkehr am Ortsausgang von 1 Pitalito zu fahren und dort einen Anschluß zu suchen. Richtung Bogotá wird oft in Neiva umgestiegen.

Auf der StraßeBearbeiten

Aus Popayán sind es auf der Landstraße 20 116 km bis Isnos und 136 km nach San Agustín.

MobilitätBearbeiten

Busse zum archäologischen Park, tagsüber regelmäßig ab Calle 5 / Carrera 14.

Taxipreise sind von der Gemeinde festgelegt, die Fahrzeuge haben keine Taxameter.

Es gibt Jeep-Touren zu den abgelegeneren archäologischen Fundstätten, z.B. La Parada, Quinchana, El Jabón, Naranjos und Quebradillas, die 2017 CO$ 25.000 p.P. kosteten.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

San-Agustín-Kultur
 
Plan des Parque Arqueológico. Auf dessen 78 ha stehen 130 Figuren.

Der Hauptgrund die Stadt zu besuchen sind die Spuren der San-Agustín-Kultur. Sie sind auf zwei Standorte verteilt: den 1 Parque Arqueológico Parque Arqueológico de San Agustín     und, von Isnos kommend, den 2 Alto de Los Ídolos. Man erhält zum Ausländerspezialpreis von CO$ 50.000 bei beiden eine Kombi-Eintrittskarte, die zwei Tage gültig ist. Öffnungszeiten 8.00-16.00 Uhr, Ruhetage wechselnd Dienstag oder Mittwoch.
Beim Eingang des Parque Arqueológico ist das Museo Arqueológico in dem kleinere Fundstücke aufbewahrt werden.

Menschliche Besiedlung begann etwa 3300 v.u.Z. Die formative Phase der San-Agustín-Kultur startete um 1100 v.u.Z., ihre Blütezeit mit religiös motivierter Bildhauertätigkeit war 200 v.u.Z. bis ca. 700. Auch die später hier lebenden Indianer kannten keine Schrift.
Herausragendes Merkmal der San-Agustín-Kultur sind die monolithischen Stein- und Felsskulpturen, von denen mittlerweile über 400 bekannt sind (darunter 313 Statuen).

  • 3 Museum (Museo Precolombino Villa Real), Cl 5 #12-35, San Agustín. Geöffnet: 8.00-20.00.
  • Vier kleinere Fundstätten 2-5 km nördlich San Agustín sind El Tablón, 4 La Chaquira, La Pelota und 5 El Purutal. Hierhin gibt es geführte Touren auf Pferden. Die privaten Grundbesitzer verlangen geringe Eintrittsgelder.
  • 6 Alto de las Piedras (7 und 10 km nördlich Isnos). Zwei einige Kilometer auseinanderliegende archäologische Fundplätze; mehrere Gräber und Statuen. Geöffnet: 8.00-16.00, Mi. Ruhetag.

Sehenswerte Wasserspektakel bieten:

  • der gesamte Cañon del Magdalena, gute zweihundert Meter tief. Hier werden auch Wildwasserfahrten für Gruppen angeboten, Erfahrung sollte man haben.
  • die Klamm 1 El Estrecho, wo der Magdalenea-Fluß auf 2,50 Meter zusammenpresst wird. Man kann sich am Aussichtspunkt im Café stärken, bevor man aus dem engen Tal wieder hinaufsteigt. (Es gibt auch Pferde mit Führern zu mieten.)
  • der Wasserfall 2 Salto de Bordones, 450 Höhenmeter und 6 km Fußmarsch über dem Dorf La Cabaña,
  • der Wasserfall Salto de Mortiño ist auf der andern Seite des Dorfes.

AktivitätenBearbeiten

Mit 1 Adrenalina Extrema kann man am Seil angehängt über den Cañon del Magdalena gleiten.

EinkaufenBearbeiten

Täglich am 1 Plaza del Mercado. Der eigentliche Bauernmarkt ist Montag.

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

In San AgostínBearbeiten

  • 1 Hospedaje y Campín Buena Vista. Tel.: +573143437410.
  • 2 Hospedaje El Jardín, Cra. 11 #4-10. Preis: CO$ 50.000.
  • 3 Hospedaje El Turista, Cl. 3 #10-60. Tel.: +573117020459.
  • Hotel Monasterio. Boutique Hotel. Preis: Doppel: CO$ 372.000-572.000.
Beim archäologischen Park

Etliche Unterkünfte u.a.:

  • 4 Finca El Jardin und Camping Caña y Café
  • La Cumbre Del Macizo Hotel & Camping, Camino anillo turístico, vía al Parque Arqueológico. Tel.: +573204780261. Preis: Mittelklasse.

In IsnosBearbeiten

  • Hotel Las Piedras San Jose, Cra. 3a #No. 2-06. Tel.: +573158030725. Behindertengerecht, WLAN. Preis: gehobene Mittelklasse.
  • Hostal Las Orquideas, Cl 4.
  • Im Tal des Magdalena mehrere ökotouristische Fincas

LiteraturBearbeiten

Für Reiseführer siehe den Abschnitt im Landesartikel.

Zu den archäologischen Funden sind auf Spanisch einige wissenschaftliche Veröffentlichungen erschienen.

WeblinksBearbeiten

 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.