Sagres

Gemeinde in Portugal
Sagres
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Sagres ist eine Gemeinde im äußersten Südwesten der Algarve.

HintergrundBearbeiten

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der nächste Flughafen liegt in Faro.

Mit der BahnBearbeiten

Sagres hat keinen Bahnhof. Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich im 32 Kilometer entfernten Lagos.

Mit dem BusBearbeiten

Ab Lagos mit dem Bus zu erreichen.

Auf der StraßeBearbeiten

Von Lagos mit dem Auto über die N 125 und die N 268, die durch den Ort weiter bis zum Cabo de São Vicente führt, zu erreichen.

Mit dem SchiffBearbeiten

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Sagres

Den Ort Sagres kann man zu Fuß erkunden. Zum Cabo de São Vicente kommt man am besten mit dem Auto oder dem Fahrrad. Linienbusse fahren nur selten hierhin.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Fortaleza de Sagres, südlich des Ortes an der Rua da Fortaleza. Festungsanlage auf der 300 Meter breiten, einen Kilometer in das Meer hinausreichenden Felsenhalbinsel Ponta de Sagres. Hier soll sich einer Legende nach die Seefahrerschule Heinrich des Seefahrers befunden haben (tatsächlich war sie wohl eher in Lagos). Die ursprüngliche Befestigung wurde 1587 beim Überfall von Francis Drake und beim Erdbeben 1755 zerstört, die heutige Festungsmauer stammt aus dem Jahr 1793. Ansonsten gibt es nur wenige sehenswerte alte Gebäude, wie die kleine Kirche Igreja da Nossa Senhora da Graça aus dem 16. Jahrhundert mit einem goldenen Holzaltar. Die Ruinen vieler weiterer Gebäude aus dem 17. und 18. Jahrhundert wurden leider in den 1960er-Jahren beseitigt. 1921 wurde direkt hinter dem Eingang eine möglicherweise noch aus den Zeiten Heinrich des Seefahrers stammende Windrose (rosa dos ventos) mit einem Durchmesser von 43 Metern entdeckt, die damals zu navigatorischen Berechnungen gedient haben könnte. Ein Besuch der Anlage lohnt sich vor allem für die schöne Wanderung entlang der Klippen, auf denen todesmutig Fischer balancieren, zum nicht so schönen Leuchtturm an der Südspitze, und die Aussicht auf das Cabo de São Vicente, die man dabei genießen kann. Für 1 € gibt es im Museumsshop (nicht an der Kasse) eine lohnenswerte Broschüre in verschiedenen Sprachen (u.a. Englisch). Geöffnet: Mai – Sep 9.30 – 20.00 Uhr + Okt – Apr 9.30 – 17.30 Uhr. Preis: Eintritt 3 €, ermäßigt (u.a. Studierende bis 25 Jahre) 1,50 €.
  • Cabo de São Vicente, westlich des Ortes am Ende der N 268. Das Kap ist der südwestlichste Punkt des europäischen Festlandes. Hier steht ein 62 Meter hoher Leuchtturm aus dem Jahr 1846 und ein ehemaliges Kloster, in dem nun ein kleines der Seefahrt gewidmetes Museum (Museu dos Faróis, Di – So 10.00 – 18.00 Uhr, Eintritt 3 €) untergebracht ist. Leider kann man nicht direkt bis an die Westspitze heran, da zugebaut bzw. gesperrt). Nordöstlich hat man aber einen schönen Blick auf die Steilküste und die anbrandenden Wellen. Mit gutem Schuhwerk kann man (vor dem Eingang rechter Hand) auf die Klippen hinaus. Auf dem Parkplatz am Kap gibt es zahlreiche Verpflegungs- und Souvenirstände.
  • Fortaleza do Beliche. Auf dem Weg zum Cabo de São Vicente sieht man an der N268 die Überreste des 1632 errichteten Fortaleza do Beliche, das ins Meer zu stürzen droht und deshalb teilweise Sperrgebiet ist. Man kann auf einem kleinen Parkplatz vor dem Fort halten und einen kleinen Teil der Außenmauern besichtigen. Von dort führt ein Weg hinab auf ein vorgelagertes Kliff. An verschiedenen Stellen weisen Schilder auf die Absturzgefahr hin.

AktivitätenBearbeiten

Strände in SagresBearbeiten

  • 1 Praia da Mareta - Zentraler Strand von Sagres, fußläufig von der Hauptstraße zu erreichen.
  • 2 Praia da Baleeira - Kleiner Strand, direkt am Fischereihafen.
  • 3 Praia do Tonel - An der Westküste, bei der Fortaleza

Strände in Richtung Osten (Lagos)Bearbeiten

  • 4 Praia do Martinhal - Größerer Strand. Anfahrt: Sagres nördlich auf der EN268 verlassen und gleich die erste Ausfahrt nach Martinhal nehmen.
  • 5 Praia do Barranco -
  • 6 Praia da Ingrina - Kleiner Strand mit Parkplatz und Restaurant (eventuell geschlossen). Anfahrt: Auf der EN268 bis Vila do Bispo, dort weiter Richtung Lagos auf der EN125 bis nach Raposeira (nächster Ort), dort an der Ampel rechts abbiegen und der EM1275 folgen. Nach ca. 1km an der Weggabelung rechts und weiter auf der EM1275 bis zum Strand.
  • 7 Praia do Zavial - Mittlerer Strand, großer Parkplatz, Restaurant mit sonnen- und windgeschützter Terrasse, viele Surfer. Anfahrt: Auf der EN268 bis Vila do Bispo, dort weiter Richtung Lagos auf der EN125 bis nach Raposeira (nächster Ort), dort an der Ampel rechts abbiegen und der EM1275 folgen. Nach ca. 1km an der Weggabelung links und weiter auf der EM1275-1 durch Hortas de Tabual bis zum Strand.
  • 8 Praia das Furnas -
  • 9 Praia da Figueira - Mittelgroßer Strand, schön in den Felsen gelegen. Kein Restaurant und keine Sanitäranlagen. Nur über längeren und steinigen Trampelpfad zu erreichen. Anfahrt: Auf der EN268 bis Vila do Bispo, dort weiter Richtung Lagos auf der EN125 durch Raposeira nach Figueira (nächster Ort), dort im Ortskern der Straße rechts Richtung Strand (beschildert) bis zu einem großen Parkplatz folgen (Weiterfahrt gesperrt). Nun der zunächst noch asphaltierten Straße und dann dem Trampelpfad zu Fuß Entlang eines Flußtals und Bauernhöfen bis zum Strand folgen (ca. 15 Minuten).
  • 10 Praia da Salema -
  • Für die Strände weiter östlich siehe bei Lagos.

Strände in Richtung Norden (Carrapateira)Bearbeiten

  • 11 Praia do Beliche - Sehr hübsche Steilwandküste mit kleineren Höhlen, feiner Sandstrand und eine tolle Aussicht. Kein Restaurant und keine sanitären Anlagen. Anfahrt: Auf der EN268 westlich Richtung Cabo Sao Vicente. Großer Parkplatz direkt an der Straße, der Strand selbst ist über einen geteerten Weg und eine Treppe erreichbar.
  • 12 Praia do Telheiro -
  • 13 Praia da Ponta Ruiva -
  • 14 Praia do Castelejo - Großer Strand mit Restaurant und Parkplatz. Anfahrt: Auf der EN268 nördlich bis Vila do Bispo, dort vom Ortskern aus gut ausgeschildert ("Praias"). Für mehrere Kilometer auf gut asphaltierter Straße bis zu einer Weggabelung. Dort links halten und weiter bis zum Parkplatz direkt am Strand.
  • 15 Praia da Cordoama - Mittelgroßer Strand mit Restaurant und Parkplatz. Anfahrt: Auf der EN268 nördlich bis Vila do Bispo, dort vom Ortskern aus gut ausgeschildert ("Praias"). Für mehrere Kilometer auf gut asphaltierter Straße bis zu einer Weggabelung. Dort rechts halten und weiter bis zum Parkplatz direkt am Strand.
  • 16 Praia da Barriga -

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

  • Bratwurstbude am Cabo de São Vicente. Letzte Bratwurst vor Amerika. Hier gibt es für 3 € Nürnberger Rostbratwürste und echte Thüringer Rostbratwürste sowie ein Zertifikat, dass einem den Besuch des Cabo de São Vicente bescheinigt. Geöffnet: 10.30 – 17.30 Uhr.

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

  • Turismo, Avenida Comandante Matoso. Tel.: +351 282 624 873. Geöffnet: Di – Sa 9.30 – 12.30 Uhr + 13.30 – 17.30 Uhr.

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.