Hauptmenü öffnen

Promenade cyclable du Lac d’Annecy

Radweg in Frankreich
Reisethemen > Vorwärtskommen > Fahrrad > Radreisen in Europa > Radfahren in Frankreich > Promenade cyclable du Lac d’Annecy
Annecy, Startpunkt der Route, von den Bergen aus gesehen
Die Vorgabe für Radrouten erklärt, welche Informationen an welche Stelle passen.

Die Promenade cyclable du lac d'Annecy führt von Annecy nach Ugine. Dabei verläuft der erste Abschnitt entlang der westlichen Uferseite des Lac d'Annecy. Der zweite Teil folgt zwei Flüssen nach Ugine, die zwar in entgegengesetzte Richtungen verlaufen, allerdings nur durch eine Wasserscheide mit geringer Höhe getrennt werden. Dies ist für die Hochalpen ungewöhnlich. Höhepunkt der Tour ist neben dem Berg- und Seepanorama der Tunnel bei Duingt. Beide Abschnitte folgen einer ehemaligen Eisenbahntrasse.

Inhaltsverzeichnis

StreckenprofilBearbeiten

 
Ortseingang Annecy mit Seeblick
  • Länge: 35,5 km (+ 8km nach Albertville)
  • Ausschilderung: lokale Wegweisung bis Albertville, zusätzlich Schautafeln
  • Steigungen: nur geringe, stets gerade (insgesamt 60 hm rauf und 90 hm runter)
  • Wegzustand: durchgehend asphaltiert
  • Verkehrsbelastung: minimal, nur an einigen ehemaligen Bahnübergängen kann es zu Begegnungen mit Kraftfahrzeugen kommen. An sommerlichen Wochenenden ggf. stark von Familien genutzt.
  • Geeignetes Fahrrad: jedes Rad, das ≥3 Gänge besitzt.
  • Familieneignung: auf dem Bahntrassenabschnitt gegeben
  • Inlinereignung: top

HintergrundBearbeiten

Die hier beschriebene Radroute ist ein Abschnitt des nationalen Fernradwegs V62. In Annecy trifft der Radweg auf den See und teilt sich in zwei Arme auf. Abschnitt A, der entlang der westlichen Uferseite des Sees vorbeiführt, nutzt unsere Route, Abschnitt B, der die gegenüberliegende Uferseite in Beschlag nimmt und insgesamt hügeliger daherkommt, trifft am Ende des Sees wieder auf die V62A. Beide führen dann gemeinsam weiter als V62 über Ugine weiter nach Albertville und Montmélian. Ab Ugine verläuft die Route auf Landstraßen, der Radweg endet in Ugine.

Der zweite Teil folgt zuerst dem Zufluss des Sees L'Eau Morte (frz. Totes Wasser) und nach einem kleinen Hügel dem Fluss La Chaise nach Ugine. Die Route folgt der ehemaligen Eisenbahnstrecke Annecy-Ugine.

VorbereitungBearbeiten

AnreiseBearbeiten

Öffentliche VerkehrsmittelBearbeiten

Der Bahnhof von Annecy ist ein Kopfbahnhof und somit enden hier einige Züge, u.a. TGVs von Paris Gare de l'Austerlitz über Lyon. Die Verbindung Annecy - Ugine gibt es seit den 1960er Jahren nicht mehr. Deren alte Bahntrasse bildet die Grundlage unserer Route.

Mit dem FahrradBearbeiten

Da die Promenade cyclable du lac d'Annecy ein Teilstück der nationalen Radroute V62 darstellt, bietet sich diese auch als Zubringer aus dem Rhône-Tal (Startpunkt Chessenaz) an. Dort verläuft auch die ViaRhôna, die Genf mit Lyon verbindet.

Auf der StraßeBearbeiten

Annecy ist über drei Ausfahrten (Seynod Sud, 15.1 - Annecy Centre 16 - Annecy Nord, 17) der französischen A41 (E712), die Genf mit Grenoble verbindet, erreichbar.

Streckenbeschreibung mit SehenswürdigkeitenBearbeiten

Annecy - Saint-Jorioz: 9 kmBearbeiten

Beginnend im kleinen Venedig der Alpen folgt die Route zuerst der Seeuferpromenade, bevor sie sich dem Bahntrassenradweg zuwendet. Dieser verläuft etwas Abseits des Ufers, bietet aber immer wieder schöne Aussicht auf den großen See. Auch die umliegenden Berge, die oft noch im Sommer Schneefelder haben, sind schöne Motive.

Saint-Jorioz - Faverges: 16 kmBearbeiten

 
Südlich des Sees

In diesem Abschnitt kommen die ersten Steigungen, sofern man sie bei dieser geringen Höhenmeterzahl so nennen möchte. Um einen Bergausläufer (kurz nach dem Start der Etappe), der direkt in den See abfällt, zu überqueren, errichteten die Eisenbahnbauer des letzten Jahrtausends einen Tunnel. Dieser Tunnel bei Duingt ist eines der Highlights der Route. Die eigentliche Promenade endet dann bei Bou du Lac, von wo es dann weiter über Doussart durch Wälder nach Faverges geht.

Faverges - Ugine: 10,5 kmBearbeiten

 
Das Ende des Bahntrassenweges in Ugine - oder der Anfang. Oben auf der Brücke die aktive Bahnlinie nach Albertville

Von Faverges geht es über das kleine Dorf Marlens zum Endpunkt der Tour Ugine. Dabei wird kaum merklich eine Wasserscheide überschritten, die zwischen Faverges und Marlens liegt. Die Flüsse (L'Eau Morte und La Chaise) auf den gegenteiligen Seiten münden zwar beide in die Rhône, allerdings 130 km (Luftlinie) entfernt voneinander. Die Chaise entwässert über den Arly und die Isère in die Rhône, die Eau Morte über den Lac d'Annecy und folgende Flüsse.

Zwischen Marlens und Ugine wird die Grenze zwischen den Departements Savoie und Haute-Savoie überschritten.

Weitere ÜbernachtungsorteBearbeiten

SicherheitBearbeiten

Gerade im Sommer wird die Route gerne von Familien für Ausflüge genutzt. Hierbei sollte besonders auf die kleinen Verkehrsteilnehmer geachtet werden. Aber das müssen wir dir als begnadeter/m RadfahrerIn ja nicht sagen.

AusflügeBearbeiten

Mit dem Ende der Promenade cyclabel du Lac d'Annecy endet die V62 allerdings nicht. Diese Route führt weiter über Albertville (8,5 km) entlang der Isère nach Montmélian.

Literatur- und KartenhinweiseBearbeiten

  • GPX-Track von der freien Datenbank OpenStreetMap bei waymarkedtrails.org
  • Website der französischen Arbeitsgemeinschaft zur Schaffung von Radrouten mit Profil der Route (auf frz.)
 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.