Pensa (Oblast)

Verwaltungseinheit in Russland
Welt > Eurasien > Russland > Wolga (Region) > Pensa (Oblast)

Die Oblast Pensa (Пензенская область) liegt im russischen Föderationskreis Wolga. Sie grenzt im Westen an die Oblasten Rjasan und Tambow, im Süden an Saratow, im Osten an Uljanowsk und im Norden an die Republik Mordwinien.

Karte von Pensa (Oblast)

RegionenBearbeiten

 
Karte Oblast Pensa mit M5 und R158

OrteBearbeiten

  • 1 Pensa        - Hauptstadt der Oblast, sehenswertes Museum für Volkskunst
  • 2 Kusnezk       - zweitgrößte Stadt. Es gibt einige Kirchen.
  • 3 Saretschny       - Kleinstadt, um 1950 erbaut, touristisch weniger interessant.
  • 4 Kamenka      - einige Jugendstil-Gebäude
  • 5 Serdobsk     - Einige Bauwerke aus dem 19. JH., Erzengel-Michael-Kathedrale.
  • 6 Nischni Lomow       - Gebäude aus dem 19. JH.
  • 7 Nikolsk     - Fans für Kristallglas besuchen das Museum. Die Glasfabrik produzierte über 200 Jahre lang Schmuck für den Zaren von Russland und die persischen Schahs

Weitere ZieleBearbeiten

  • 1 Tarkhany Estate (Тарханы)    . Hier ist der Dichter Michail Jurjewitsch Lermontow aufgewachsen.
  • 1 Troitse-Scanov Convent (Троице-Сканов монастырь)    . Dreifaltigkeitskloster.
  • Mukhsha oder Muxşa (Naruçat) war eine mittelalterliche Stadt des 14./15. JH der Goldenen Horde. Von 1313-1367 prägte die Stadt ihre eigenen Münzen. Im 15. JH. verlor sie an Bedeutung und wurde aufgegeben. Die Ruinen (Ziegelmauern, ein Bad, moslemische Gräber) sind in der Nähe von 8 Narovchat      am Oberlauf des Flusses Mokscha zu finden.

HintergrundBearbeiten

SpracheBearbeiten

AnreiseBearbeiten

Mit dem Flugzeug:

  • 1 Penza Airport (Пенза, IATA: PEZ)    . Kleiner Flughafen, Verbindungen nach Moskau und Sankt Petersburg.

Mit dem Auto:

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.