Mbabane

Hauptstadt von Eswatini
City overview.jpg
Mbabane
ProvinzEswatini
Einwohnerzahl23.109 (1976)
Höhe1.243 m
Lagekarte von Eswatini
Reddot.svg
Mbabane

Mbabane ist die Hauptstadt von Eswatini.

HintergrundBearbeiten

Mbabane ist eine recht junge Stadt. Sie geht zurück auf einen 1887 gegründeten Handelsposten. Nach dem Ende des zweiten Burenkriegs wurde Mbabane im Jahr 1903 Hauptstadt des britischen Protektorats Swaziland. Grund war die malariafreie Lage der Stadt im Highveld. Nach der Unabhängigkeit des Landes blieb Mbabane Hauptstadt, hier befinden sich die Ministerien und die Botschaften. Der König als absoluter Herrscher hat seinen Palast jedoch im nahen Lebombo.

Obwohl die Stadt 1992 zur City erklärt wurde, hat sie relativ wenig städtischen Charakter.

AnreiseBearbeiten

King Mswati International Airport, der nächste und einzige internationale Flughafen des Landes befindet sich 70 Kilometer östlich von Mbabane. Er ist durch eine 17 Kilometer lange Zufahrtsstraße mit der Hauptstraße MR3 verbunden und ist somit bis zur Hauptstadt ausnahmslos auf asphaltierten Straßen erreichbar. Der Highway MR3 verbindet auch Mbabane mit Manzini, Mehr dazu

Mit der BahnBearbeiten

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Mbabane liegt an der MR3, die Stadt ist ca. 20 km von der südafrikanischen Grenze bei Ngwenya entfernt, nach Manzini sind es rund 40 km.

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Mbabane

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • 1 Sibebe Rock wikipedia wikidata. Der Sibebe Rock ist ein kuppelförmiger Granitfelsen, dessen Gipfel mit 1488 m Höhe das 800 m hohe Pine Valley überragt. Der Berg ist drei Milliarden Jahre alt und der zweitgrößte Monolith der Erde. Jährlich finden hier der Sibebe Surveyor Lauf statt.
  • Swazi Market, an der Allister-Miller-Street. Lokales Kunsthandwerk, Handeln ist Pflicht.

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

  • Mantega Nature Reserve
  • Mlilwande Wildlife Sanctuary
  • Malolotja National Park

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.