Kempton Park

Kleinstadt in Südafrika

Kempton Park ist eine Stadt nordöstlich von Johannesburg, sie liegt in der Metropolregion Ekurhuleni.

Kempton Park
Einwohner 
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

 
Hotelkomplex Emperor Palace, Eingang zum Kasino

Die Gründung der Stadt Kempton Park geht zurück auf den deutschen Einwanderer Carl Friedrich Wolff, der um 1881 auf seiner Farm eine Siedlung errichten ließ und sie nach seiner Heimatstadt Kempten benannte. 1992 wurde Kempton Park City, seit 2000 gehört es zur Metropolregion Ekurhleni.

Seit 1992 gibt es auf dem Gebiet der Stadt einen Flughafen mit dem Namen O R Tambo International Airport, er gilt allgemein als Flughafen von Johannesburg. Einige der südafrikanischen Fluggesellschaften haben ihr Hauptquartier auf dem Gelände des Flughafens und in seiner unmittelbaren Umgebung, ebenso sind hier zahlreiche Hotels angesiedelt.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

 
Im Kasino des Emperors Palace
  • O R Tambo International Airport, im Süden der Stadt.

Mit der BahnBearbeiten

Kempton Park liegt an der Strecke der Metrorail zwischen Johannesburg und Pretoria. Auf der gleichen Strecke verkehrt der relativ neue und besser ausgestattete Tshwane Business Express Train.

Auf der StraßeBearbeiten

Kempton Park liegt an der M12, sie kommt von Johannesburg und geht weiter nach Benoni und Emalahleni.

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

 
Am Eingang zum Kasino ist eine große Bronze-Quadriga

Hotels gibt es in und um Kempton Park in zahlreichen Variationen. In Flughafennähe sind unter anderem:`

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.