Kaymaklı ist eine Stadt in Kappadokien und bekannt für eine großangelegte unterirdische Stadtanlage.

Unterirdische Stadt (Kaymaklı)
Unterirdische Stadt (Kaymaklı) hat keine übergeordnete Region.
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Kaymaklı Überirdisch
Karte von Kaymaklı

HintergrundBearbeiten

 
Kaymaklı Unterirdisch

Neben Derinkuyu ist Kaymaklı touristisch gesehen auf jeden Fall die zweite große gut erschlossene Stadt.

Schon die Hethiter sollen die ersten Höhlenanlagen hier angelegt haben. Die frühen Christen in dieser Region haben die Anlage zum Schutze vor Verfolgung ausgebaut. Aus dieser Zeit könnte auch die Kirche im zweiten Stockwerk stammen. Zuletzt wurde die Stadt noch im 19. Jahrhundert als Zufluchtsort vor den ägyptischen Truppen verwendet.

Die Anlage verläuft insgesamt über acht Stockwerke. Ein Rundweg führt über fünf Stockwerke durch die Anlage. Dabei ist die Anlage übersichtlicher und weitläufiger als z.B. Derinkuyu und für Touristen mit einem leichten Unbehagen in Höhlen besser geeignet.

Ein der Legende nach existierender Verbindungstunnel zu Derinkuyu ist nie entdeckt worden

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Mit dem SchiffBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Zu sehen sind Wohn- und Stallanlagen, eine Kirche und riesige Verschlußsteine. Ein ausgeklügeltes Lüftungs- und Brunnensystem ist ebenso zu entdecken.

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.