Kapiri Mposhi

Stadt in Sambia
Welt > Afrika > Zentralafrika > Sambia > Kapiri Mposhi

Kapiri Mposhi ist eine Kleinstadt im Copperbelt Sambias. Touristisch ist sie nur als Verkehrsknotenpunkt und Endbahnhof der Tazara-Eisenbahn von Interesse.

Kapiri Mposhi
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 240841 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

AnreiseBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

 
Der neue TAZARA-Bahnhof in Kapiri Mposhi (2009).
 
Verrottender Güterwaggon an der Bahnstrecke (2012).

Die beiden Bahnhöfe sind etwa 2 km voneinander entfernt.

Mit der sambischen Staatsbahn (ZR) gelangt man nach Kitwe, Lusaka und Livingstone. 1-2mal wöchentlich fahren “ordinary” Züge nur mit 3. Klasse. In die Hauptstadt fährt Nr. 1 “down.” Abfahrt des Zugs Nr. 2 “up” ist um 21:45 nach Nkana, dort fahrplanmäßig an 6:00.

Vom bedeutend größeren, etwas nördlich gelegenen, Bahnhof der TAZARA Railway gelangt man nach Dar-es-Salam. Gemäß Fahrplan vom Dezember 2014 verlässt der Express K1 Dar-es-Salam Di. und Fr. um 15:50 und erreicht Kapiri Mposhi 9:26 am nächsten Tag. In der Gegenrichtung ist die Abfahrt des K2, ebenfalls Di. und Fr., um 16:00 mit geplanter Ankunft um 12:10. In der 1. Klasse kostet dies 2015 333 Kwacha (ca. €40). Die ordinary Züge M1 bzw. M2 fahren jeweils zwei Stunden früher ab und kommen theoretisch knapp vier Stunden später an. Sie kosten in Klasse 1 (4er Liegewagen, nach Geschlechtern getrennt): 278 K; Klasse 2 hat 6er-Abteile; in Klasse 3: 194 K. Mit regelmäßigen Verspätungen nicht unter sechs Stunden sollte man rechnen. Die Züge aus KM fahren tagsüber mehrere Stunden durch die Nationalparks Selous und Mikumi, mit der Wahrscheinlichkeit Wildtiere zu sichten. Ohrstöpsel, ausreichend Trinkwasser, besser noch Bier und eine Taschenlampe sollten unbedingt mitgeführt werden. Die Zugtoiletten erreichen nach wenigen Stunden nicht einmal mehr indische Qualität.(Im August 2014 war die Direktverbindung über die Grenze unterbrochen worden, ein Zwischenstück bei Nakonde musste per Shuttle zurückgelegt werden. Ob dies wieder, dauerhaft oder vorübergehend, eingeführt wird ist unklar.)

Mit dem BusBearbeiten

Minibusse und Busse fahren, von Bahnhof hauptsächlich direkt nach Zugankunft, nach Lusaka in gut drei Stunden zu Preisen um 40 K. Ansonsten halten die Busse hinter den Marktständen im „Zentrum“ (13°58'02.5" S, 28°40'34.5" O).

Auf der StraßeBearbeiten

Der Ort liegt an der Fernstraße Great North Road, T2, die Richtung Süden in die Hauptstadt Lusaka führt. Ihre Fortsetzung wird dann in Tansania Tanzam Highway (T1) genannt. Dort führt sie am Mikumi-Nationalpark vorbei nach Dar es Salaam.

Ebenso beginnt in Kapiri Mposhi die sambische T3, die durch den Copperbelt weiter ins kongolesische Lubumbashi führt.

MobilitätBearbeiten

Zu Fuß gehen.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Keine.

AktivitätenBearbeiten

Keine.

EinkaufenBearbeiten

Es gibt entlang der Hauptstraße einen Markt sowie eine Tankstelle.

NachtlebenBearbeiten

Bei der von afrikanischen Fernfahrern gern besuchte Raststopp ist die Zahl der Prostituierten besonders groß. Die HIV-Infektionsrate ist hier doppelt so hoch wie im Landesdurchschnitt.

UnterkunftBearbeiten

Die zwei (?) „Motels“ an der Hauptstraße vermieten bevorzugt stundenweise (eines davon sinnigerweise genannt “Eros Lodge”).

Praktische HinweiseBearbeiten

Weiterfahren – so schnell wie möglich!

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.