Feldberg (Mecklenburg)

Ortsteil von Feldberger Seenlandschaft in Mecklenburg-Vorpommern

Feldberg ist eine Kleinstadt in Mecklenburg-Vorpommern. Der heute zur Gemeinde Feldberger Seenlandschaft gehörende Ort liegt in mitten der lieblichen Seenlandschaft, die durch die Gletscher der letzten Eiszeit entstand.

Feldberg (Mecklenburg)
BundeslandMecklenburg-Vorpommern
Einwohnerzahl
Höhe150 m
Lagekarte von Mecklenburg-Vorpommern
Lagekarte von Mecklenburg-Vorpommern
Feldberg

Mobilität

Bearbeiten
 
Karte von Feldberg (Mecklenburg)

Sehenswürdigkeiten

Bearbeiten
  • 1 Stadtkirche , eine Backsteinkirche des Historismus von 1876, die mit ihrem hohen Turm weithin sichtbar ist.
  • Heimatmuseum
  • Aussichtspunkt Reiherberg - 143 m hoch mit Feldberger Hütte
  • Schlossberg
  • Rinnensee 1 Schmaler Luzin Der Schmale Luzin ist ein einmalig schönes Beispiel für einen Rinnensee, der in der letzten Eiszeit entstand. Ein uriger Buchenbestand säumt größtenteils die Ufer des Sees.
  • 2 Dorfkirche Thomsdorf , eine schlichte gotische Kirche mit Schnitzaltar, die 1990 abbrannte, inzwischen aber schön wiederhergestellt ist.

Aktivitäten

Bearbeiten
  • Bade- und Wassersportmöglichkeiten der Feldberger Seenplatte
  • Wanderungen und Spaziergänge
  • Radtouren

Einkaufen

Bearbeiten
  • 1 Altes Zollhaus, ***Hotel und Restaurant, an der Brücke zwischen Breiter Luzin und Schmaler Luzin. Spezialität: Wildkräutersalat mit Ziegenfrischkäse und fangfrischer Wels im Speckmantel.

Nachtleben

Bearbeiten

Unterkunft

Bearbeiten

Ausflüge

Bearbeiten
  • Heilige Hallen bei Lüttenhagen: Die "Heilige Hallen" sind Deutschlands ältester Buchenwald mit zum Teil über 300 Jahre alten Baumriesen. Das Naturschutzgebiet liegt ca. 4 km westlich von Feldberg. Im Forstmuseum "Lütt Holthus" des Forstamtes Lüttenhagen gibt es eine interessante kleine Ausstellung rund um das Thema Wald. Von hier aus gibt es im Sommer Führungen in das Gebiet der "Heiligen Hallen". Zu Beachten ist, dass die "Heiligen Hallen" derzeit in der Zerfalls- und Verjüngungsphase sind, deshalb wird das Betreten des Waldes bei Sturm und starken Niederschlägen nicht empfohlen, da Baumteile herabfallen könnten. Ungeachtet dessen findet man einen gesunden und urwüchsigen Wald vor, der eine große Artenvielfalt in Flora und Fauna bietet. Vom Parkplatz, an der Straße gelegen, führt ein Lehrpfad rund um das Naturschutzgebiet "Heiligen Hallen". Gegenüber dem Parkplatz kann man das kleine Arboretum "Paradiesgarten" besuchen, ebenso findet man die "Köhlereiche" nach kurzer Wegstrecke auf dem Lehrpfad in die "Heiligen Hallen".

Literatur

Bearbeiten
Bearbeiten
 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.