Eben im Pongau

Gemeinde in Österreich

Eben im Pongau ist eine Gemeinde im Pongau.

Eben im Pongau
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Eben liegt in zwischen dem Dachsteinmassiv und den Radstädter Tauern auf der Wasserscheide zwischen dem Fritztal und dem Ennstal.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit der BahnBearbeiten

Der 1 Bahnhof liegt an der Strecke der Ennstalbahn zwischen Bischofshofen und Schladming.

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

  • Von Bischofshofen durch das Fritztal auf der mautpflichtigen Tauernautobahn   Ausfahrt 60 Eben oder Ausfahrt 63 Ennstal. Alternativ auf der Katschbergstraße B99 (ca. 20 km)
  • Von Radstadt auf der Katschbergstraße B99 (ca. 8 km)

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Eben im Pongau

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Gastguthof, jetzt Autobahnraststätte
  • 1 Kath. Pfarrkirche hl. Maria
  • 2 Gasthofgut , denkmalgeschütztes Gebäude, heute als Autobahnraststätte an der Nordseite der Tauernautobahn genutzt. Der einst zum Hof gehörende Getreidekasten wird heute genutzt als Museum
  • Tauernstraßenmuseum. Tel.: +43 664 2600625 (auch über Tourismusverband). Die Exponate zeigen die Entwicklung von der Römerstraße bis zur Autobahn. Geöffnet: Juli-Sept Sa 15-19 Uhr und n.V.

AktivitätenBearbeiten

SommerBearbeiten

  • 1 Erlebnisbadesee, Badeseestraße 321.

WinterBearbeiten

  • 2 Monte Popolo. Skigebiet.

EinkaufenBearbeiten

  • 1 Salzburger Fecderkiel-Stickerei, Edtsiedlung 207. Zu den typischen Trachten gehören lederne Accessiors wie Gürtel und Hosenträger, die mit den gepaltenen Federn von Pfauen verziert sind. Dieses im Brauchtum verhaftete Handwerk ist selten geworden. Geöffnet: http://www.federkiel.at/infos/handwerk.

KücheBearbeiten

  • 1 Reitlehenalm (Ski- und Berghütte)

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.