Csongrád (Komitat)

Verwaltungsbezirk in Südungarn

Der Komitat Csongrád liegt in Ungarn.

OrteBearbeiten

RegionenBearbeiten

Weitere ZieleBearbeiten

Der Nationale historische Gedenkpark von Opusztaszer

HintergrundBearbeiten

SpracheBearbeiten

Die ungarische Sprache. Lokal gibt es ethnische Minderheiten von Serben, Rumänen und Rusinen. Als Fremdsprachen werden Deutsch oder Englisch teilweise verstanden.

AnreiseBearbeiten

Der Komitat ist von überall bereisbar.

MobilitätBearbeiten

Züge und Busse fahren regelmäßig. Die öffentliche Verkehrsverbindungen sind gewährleistet. Fahrkarten sind vor Ort erhältlich, Bustickets können auch bei dem Busfahrer erworben werden.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

Kirchen, Synagogen, TempelBearbeiten

in Csongrád:

  • Die Muttergottes römisch-katholische Kirche
  • Reformierte Kirche
  • Franziskanerkirche
  • St. Rókus römisch-katholische Kirche
  • St. Josef römisch-katholische Kirche

in Makó:

  • Griechisch orthodoxe Kirche
  • Kalvaria Kapelle
  • Reformierte Kirche
  • St. Stephan römisch-katholische Kirche

in Szeged:

  • Der römisch-katholische Dom
  • Synagoge

in Szentes:

  • Ehemalige Synagoge
  • Reformierte Kirche
  • St. Anna römisch-katholische Kirche

MuseenBearbeiten

in Csongrád:

  • Freilichtmuseum
  • Tari László Heimatmuseum

in Makó:

  • József Attila Geschichtsmuseum
  • Panoptikum
  • Sportmuseum
  • Szántó Gemäldegalerie

in Szeged:

  • Ferenc-Móra Museum
  • Pick Salami und Szegediner Paprika Museum
  • Burg Museum

in Szentes:

  • József Koszta Archäologisches- und Geschichtsmuseum

in Opusztaszer:

  • Nationaler historischer Gedenkpark. Mit Panoramabild der magyarischen Landnahme.

AktivitätenBearbeiten

  • Fischen

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.