Benavente (Spanien)

Gemeinde in der Provinz Zamora in Spanien
Benavente
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Benavente ist eine Stadt in der autonomen Region Kastilien und León und der Zamora (Provinz).

HintergrundBearbeiten

Benavente liegt in der Provinz Zamora der autonomen Region Kastilien und León. Die Stadt wurde unter dem König Ferdinand II wiederbesiedelt. 1167 erhielt sie Foralrechte (Derecho foral = Zivilrecht). Auch die Kirche Santa Maria de Azogue ist sehenswert. Benavente liegt an der Via de la Plata.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der nächste Flughafen ist in Salamanca-Matacan (IATA CodeSLM). Dort gibt es aber nur wenige Verbindungen. Bessere Verbindungen gibt es über Madrid (IATA CodeMAD) und dann mit dem Bus (Fahrtzeit Madrid – Benavente ca. 3 Stunden, Preis knapp 16,00 €).

Mit der BahnBearbeiten

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

Benavente liegt an der alten Römerstraße Via de la Plata. Die moderne Straße heißt N-630 bzw. A-66.

Mit dem SchiffBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Burg Torra del Carracol. Im repräsentativsten Gebäude des Orts liegt heute das Parador-Hotel Fernando II. Die Burg wurde auf Geheiß Fernandos II von León im Renaissancestil errichtet und liegt am Rande der ehemals von Stadtmauern eingefassten Stadt. Die breiten Flachbogenfenster erlauben eine schöne Aussicht. Im ersten Stock gibt es ein Speisezimmer für Veranstaltungen mit einer herrlichen Mudéjar-Decke. Die Burg wurde 1808 während des Unabhängigkeitskrieges geschleift.
  • Kirche Santa María de Azogue. Die Kirche hat bemerkenswerten Portale mit polychromen, gotischen Skulpturen und verschiedenen Pfeilern.
  • Kirche San Juan del Mercado. Die Kirche hat ein ebenso erwähnenswertes Portal.
  • Piedad-Hospital. Eine alte Pilgerherberge.
  • Iglesia Santa Marta de Tera. In romanischem Stil 32 km vom Zentrum entfernt und die ebenfalls romanische Pfarrkirche in Villafafila 28 km.

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

GehobenBearbeiten

  • Restaurant des Paradors. Das Restaurant bietet eine hervorragende lokale Küche wie z.B. Bacalao a la tranca (Kabeljau-Confit), Reis nach Zamora-Art, Dos y Pingada (Spiegeleier mit Speck), Tocino de Cielo (Eigelb mit Sirup). Es wird ein 4-gängiges Gourmet-Menü für 30,00 Euro (oder 40,00 Euro einschließlich Wein) angeboten.

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GehobenBearbeiten

  • Parador Fernando II. Der Parador Fernando II in der Burg Torra del Carracol aus dem 16. Jh. ist das repräsentativste Gebäude der Stadt. Der Parador liegt im Schneckenturm, der als einziges Gebäude der früheren Burg erhalten ist und in einem Neubau. Im Keller des Schneckenturms befindet sich hinter dicken Mauern die Bar und im ersten Stockwerk ein Speisezimmer mit einer alten wunderschönen Holzdecke und anderen alten Dekorationen.
     
    Mudejardecke im Speisezimmer des Schneckenturms

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

http://www.benavente.es/aytobenavente – Offizielle Webseite von Benavente

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.