Tasikmalaya

indonesische Stadt
Tasikmalaya
Einwohnerzahl678.027 (2015)
Höhe354 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Tasikmalaya, in der Regel kurz Tasik genannt, ist eine Stadt im südöstlichen Teil der javanischen Provinz Jawa Barat.

HintergrundBearbeiten

 
Karte von Tasikmalaya

Die Stadt selbst hat nicht viel zu bieten, ist aber ein guter Ausgangspunkt für viele interessante Ziele in ihrer Umgebung. Nur wenige Touristen verirren sich hierher. Es gibt aber genügend Unterkünfte.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Die nächstgelegenen Flughäfen sind Bandung und Cirebon.

Mit der BahnBearbeiten

Tasik hat einen Bahnhof.

Mit dem BusBearbeiten

An der Staatsstraße 3 zwischen Bandung und Yogyakarta gelegen, ist Bandung gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Bemos und Ankots fahren in die Orte der Umgebung.

Auf der StraßeBearbeiten

Mit dem SchiffBearbeiten

MobilitätBearbeiten

SehenswürdigkeitenBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GünstigBearbeiten

  • Hotel Sehat. Sauber, günstig, gut an den öffentlichen Personennahverkehr angeschlossen und man kann Hilfe bei den Ausflügen in die Umgebung erhalten.

SicherheitBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

 
Krater des Gunung Galunggung bei Tasikmalaya
 
Fischernetze vor einer Insel im Lengkong-See (Situ Lengkong)
  • 16 km westnordwestlich: Gunung Galunggung (Vulkan): Der Parkplatz liegt bei 7° 15′ 28″ S 108° 4′ 57″ O. Von da aus sind es nur etwa 100 Höhenmeter bis zum Kraterrand über eine Treppe. Man kann am östlichen Kraterrand entlang gehen und auf den grünen Kratersee hinunterblicken. Auch nach Osten hin in Richtung Tasik hat man gute Aussicht und mit Glück, wenn keine Wolken den Blick blockieren, auch in Richtung Gipfel. Im Nordosten kann man zum Kratersee heruntersteigen (bei mäßiger Trittsicherheit sollte dies kein Problem darstellen). Am Kratersee zeigt sich der Vulkanismus in grünem Glibber, der hin und wieder mit einigen Bläschen vom Boden des Sees nach oben gelangt. Es gibt einen engen Pfad im Krater zu der (modernen, einfachen) Moschee. Man kommt von Tasik mit dem Angkot nach Cipanas. Von dort aus muss man mit dem Ojek zum Parkplatz am Krater fahren.
  • 30 km nördlich: Gunung Sawal (1784 m). Man kann an der Nordseite aufsteigen beim Dorf Tembong (auf 930m ü. NN) wenige km südlich von Panjalu und dem Situ Lengkong (See). Dieser Berg wird selten bestiegen. Man findet Führer im Dorf. Der kennt den Weg und hat eine hier sehr hilfreiche Machete. Diesen Berg besteigen nur wenige Menschen. Man kann günstige Führer (2013: Richtpreis 4 €) im Dorf finden. Andernfalls ist der richtige Weg schwer zu finden. Der Gipfel ist etwas zugewachsen. Daher sind die Ausblicke weniger spektakulär als bei anderen Bergen in der Umgebung. Man kann aber auf dem Weg unberührte Natur und viele Tiere sehen, leider auch diejenigen, auf die man normalerweise keinen Wert legt: Blutegel. Man sollte folglich feste Schuhe tragen und Anti-Blutegel-Gamaschen und DEET-Spray wären auch nicht schlecht wie natürlich auch Pflaster. Erreichbar ist das Dorf Tembong über Panjalu (Angkot). Für den Rest des Weges kann man dort ein Ojek bekommen.
  • Ca. 30 km nördlich: Situ Lengkong (See). auf dem See ist eine Insel mit einer vielbesuchten Pilgerstätte, zu der auch viele Menschen anderer indonesischer Inseln kommen. Boote fahren herüber. Auf der Insel gibt es zahlreiche Gräber und eine Moschee. In den Bäumen hängen Unmengen an Flughunden. Situ Lengkong ist von Tasik mit dem Angkot gut erreichbar.

Gunung Sawal und Situ Lengkong können gut in einem Tagesausflug kombiniert werden.

  • 40 km nordöstlich: Gede Astana bei der Kleinstadt Kawali an der Straße Ciamis - Cirebon. Hier gibt es einige Gräber und Naturbrunnen aus frühmuslimischer Zeit, die von vielen Indonesiern hochverehrt werden.
  • Zwischen Gede Astana und dem Situ Lengkong liegen die Wasserfälle Curug Tujuh Cibolang, die nur per Individualtransport (z.B. Ojek) erreichbar sind.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

www.tasikmalayakota.go.id – Offizielle Webseite von Tasikmalaya

 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.