Storm King Art Center

Kunstmuseum in den Vereinigten Staaten

Das Storm King Art Center ist ein Landschaftspark mit modernen Skulpturen in New Windsor, NY etwa eine Autostunde nördlich von New York City.

Storm King Art Center views 09.jpg


HintergrundBearbeiten

Der etwa 200 Hektar grosse Landschaftspark gilt als einer der weltweit bedeutendsten Skulpturenparks. Er enthält über 100 Großskulpturen, unter Anderem von Henry Moore, Richard Serra und Alexander Calder, von denen einige speziell für den Standort geschaffen wurden. Der Park wurde als Landschaftspark in einem sanft hügeligen Wiesen- und Waldgebiet angelegt und umfasst Wiesen, Baumgruppen und Waldstücke mit Sichtverbindungen in die umgebende Landschaft.

Der Name ist von einem nahegelegenen Bergmassiv hergeleitet, dem Storm King Mountain, der mit einer steil zum Hudson abfallenden Felswand landschaftliche Parallelen zum Mittelrheintal zeigt.

GeschichteBearbeiten

Der örtliche Unternehmer Ralph E. Ogden stiftete 1960 30 Hektar Land um eine Villa, die das heutige Museum beherbergt, sowie einige Gemälde der Hudson River School, romantischer Landschaftsmalerei. Erst im Laufe der 1960er Jahre kamen die ersten Skulpturen dazu. Seit Ogdens Tod 1974 liess sein Schwiegersohn H. Peter Stern durch weitere Zukäufe von Grossplastiken und Land sukzessive auf die heutige Ausdehnung heranwachsen.

AnreiseBearbeiten

 
Karte von Storm King Art Center

Mit dem AutoBearbeiten

Von New York aus kommt man am Schnellsten über die George-Washington-Bridge und den Palisades Parkway oder über die Interstate 87 aus der Bronx und dann den Palisades Parkway bis zu dessen Ende bei Bear Mountain und dann auf der Highway 9W nach Norden bis nach Cornwall-on-Hudson. Dort auf der 107 (Quaker Ave) nach Westen bis zur NY 32, auf dieser ca. 500 m nach Norden und dann auf der Orrs Mills Road (Hwy 20) nach Westen und dann in die Old Pleasant Hill Road, von der die Zufahrt abzweigt. Erst relativ nahe am Art Center ist die Zufahrt vernünftig beschildert. Als Fahrzeit sollte man eine Stunde ab Stadtgrenze rechnen.

Das Hudsontal ist landschaftlich reizvoll und ermöglicht viele verschiedene Routen. Von Süden her kommend, muss man spätestens an der Bear-Mountain-Bridge an das westliche Ufer wechseln, von Norden her an der Newburgh-Beacon-Bridge.

Mit dem ZugBearbeiten

Nächst gelegener Bahnhof ist die Salisbury Mills Station der Port Jervis Line von Hoboken mit Anschluss zur NYC Penn Station in Secaucus Junction. Von dort sind es etwa 5 Kilometer zum Park (Taxi, Fahrrad oder Fussmarsch). New Jersey Transport/Metro North betreibt die Vorortzüge. Fahrzeit rund 90 Minuten, Fahrpreis 16 USD einfach. Fahrradmitnahme ist mit Einschränkungen während des Berufsverkehrs möglich [1].

Mit dem BusBearbeiten

Short Line operieren an den Öffnungstagen Busse von New York, Port Authority Bus Terminal zum Park. Der Bus startet um 10 Uhr, Ankunft 1130 Uhr und ermöglicht einen Aufenthalt von fünfeinhalb Stunden. Rückfahrt um 17 Uhr, der Bus ist ca. 1815 Uhr in New York. Preis ist 46 USD und schliesst den Eintrittspreis ein [2].

Alternativ betreibt Short Line eine Verbindung, die den Storm King Park mit dem Outlet-Center Woodbury Common verbindet. Abfahrt 0830 Uhr in New York, Port Authority Bus Terminal, Ankunft 10 Uhr im Park. Etwa dreieinhalb Stunden für den Park, dann 1345 Uhr weiter nach Woodbury Common weiterfährt. Von dort aus fahren mehrere Busse im Linienverkehr zurück nach New York. Der Fahrpreis von 55 USD schliesst den Eintritt mit ein [3].

EintrittBearbeiten

Eintritt liegt bei 12 USD für Erwachsene, 10 USD für Rentner (ü 65), 8 USD für Schüler und Studenten.

Der Park ist von April bis November (die genauen Daten variieren von Jahr zu Jahr) Mittwochs bis Sonntags sowie an Feiertagen von 10 Uhr bis 1730 Uhr (im November 17 Uhr) geöffnet.

MobilitätBearbeiten

Im Park verkehrt halbstündlich ein Shuttle-Service auf einer festgelegten Route mit definierten Stops. Die Nutzung ist im Eintrittspreis enthalten.

Fahrradmiete vor Ort ist möglich gegen Gebühr (ab 16 USD für 2 Stunden, 32 USD/Tag, am Wochenende 20 bzw. 40 USD). Das Nutzen mitgebrachter Fahrräder ist nicht möglich.

Im Übrigen lässt sich der Park selbstverständlich gut zu Fuss erlaufen. Dies ist die empfohlene Art der Fortbewegung.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

Im Park werden täglich Führungen zu den Höhepunkten angeboten. Weitere Führungen werden in unregelmässigen Abständen angeboten zu speziellen Themen, Sonderausstellungen. Auch Konzerte und Lesungen gibt es.

Ein Veranstaltungskalender findet sich hier.

EinkaufenBearbeiten

Es gibt einen Museumsshop mit Souvenirangeboten und Büchern.

KücheBearbeiten

Es gibt eine Cafeteria, die kalte und warme Speisen wie Sandwiches, Suppen und Salate anbietet. Sie ist von 11 Uhr bis eine Stunde vor Schliessen des Parks geöffnet.

UnterkunftBearbeiten

Auf dem Parkgelände gibt es keine Unterkunftsmöglichkeiten. Das Hudsontal ist als Naherholungsgebiet von New York touristisch gut erschlossen und bietet zahllose Unterkünfte in allen Preis- und Qualitätsklassen.

SicherheitBearbeiten

AusflügeBearbeiten

Der Park selbst ist das Ausflugsziel.

Ein Besuch lässt sich aber gut mit dem Storm King State Park, der Militärakademie West Point oder der Landsitze von Franklin-D-Roosevelt oder Vanderbilt Hyde Park verbinden.

LiteraturBearbeiten

 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.