Die Insel Ometepe liegt im Lago de Nicaragua, in Nicaragua. Die Hauptattraktion der Insel sind zweifellos ihre beiden Vulkane, der Vulkan Concepción und der Vulkan Maderas. Ansonsten gibt es mehrere Strände, viele Bananenplantagen, Wasserfälle, Viehweiden, allgemein ist alles etwas grüner als auf dem Festland.

Ometepe
Einwohner29.684
Höhe1610 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

OrteBearbeiten

  • Altagracia - Verwaltungssitz des gleichnamigen Bezirks welcher Teile des Vulkans Concecpion und den ganzen Vulkan Maderas beansprucht.
  • Moyogalpa - Verwaltungssitz des gleichnamigen Bezirks welcher den Grossteil des Vulkans Concepcion mit einschliesst. Moyogalpa ist der Ort mit den meisten Schiffsverbindungen zum Festland und der grössten Ansammlung von Unterkünften und Restaurants.

AnreiseBearbeiten

Von Rivas aus fahren Taxis oder Busse ca. 10 Minuten nach San Jorge, von dort aus fahren verschiedene Fähren (in sehr unterschiedlichen Zuständen) ca. eine Stunde lang nach Ometepe. Leuten, die leicht seekrank werden, sollten vor allem bei etwas windigem Wetter diese Fahrt überdenken.

Fähren Richtung Insel legen ab 7 Uhr morgens ab, die letzte um 17.30 Uhr. Von der Insel in Richtug Festland startet das erste Boot in Moyogalpa um 5.30 Uhr und das letzte verlässt die Insel um 17.30 Uhr. Der meist frequentierte Hafen ist in Moyogalpa auf der westlich Seite des Vulkans Concepcions. Daneben gibt es noch einen Anleger in San Jose del Sur auf dem selben Vulkan welcher von zwei Booten bedient wird.

Etwa 2 km außerhalb von Moyogalpa wurde ein Flughafen gebaut, welcher 2014 in Betrieb genommen wurde. Von hier gibt es zwei mal wöchentlich Flüge von und nach Managua und San Carlos (Rio San Juan) sowie weiter nach San Juan del Norte. Alle Flüge werden von La Costeña abgewickelt.

MobilitätBearbeiten

Busse und Taxis verkehren fast überall auf der Insel, doch außerhalb des Hauptverkehrsrings sind die Straßen nicht befestigt und von daher können kurze Strecken in sehr langen Fahrten resultieren. Man sollte sich beim Blick auf die Karte nicht täuschen lassen, die Insel ist größer als es den Anschein haben mag und die wenigsten Orte sind in bequemer Laufreichweite zueinander. Dies sollte man auch bedenken, wenn man mit dem Bus an einen Ort fährt, ohne die Rückreise zu bedenken. Zwar ist es (wie fast überall in Nicaragua) möglich einen vorbei fahrenden Bus oder Minibus anzuhalten, jedoch kann es oft, gerade auf abgelegenen Strecken, mehrere Stunden dauern bis einer kommt. Zudem verkehren nach 17.00 Uhr kaum noch Busse, so dass man abends auf Taxis angewiesen ist, deren Preis auf Fahrten zwischen den Ortschaften einen niedrigen zweistelligen Dollarbetrag erreichen können.

Eine andere gute Möglichkeit sich auf der Insel fortzubewegen sind auch Fahrräder, Motorscooter und ATV-Quads, welche sich an touristischen Orten mieten lassen, ohne dass eine Fahrerlaubnis erforderlich ist. In Moyogalpa und Altagracia lassen sich auch Motorräder und PKW mieten.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Volcano Concepcion auf der Isla Ometepe

Beide Vulkane können innerhalb eines Tages mit ortskundigen Führern bestiegen werden. Der Aufstieg zum Conception erfordert mehr als 1000 Höhenmeter.

AktivitätenBearbeiten

Wie in vielen Teilen Lateinamerikas gibt es auch auf Ometepe ein "Ojo de Agua", eine Quelle mit Bademöglichkeit welche sich zwischen den beiden Vulkanen befindet. Je nach Entfernung ist es bei vielen Hostels möglich sich für den Weg dorthin Fahrräder auszuleihen. Weitete sind:

  • Strand Santo Domingo auf der Landbrücke zwischen beiden Vulkanen
  • Parco Charco Verde: Privater Naturpark mit Schmetterlingen, Schildkröten, Affen und kleinem See bei San José.
  • Salto San Ramon: Wasserfall, etwa 3-4 Stunden hin und zurück Wanderung vom Nordeingang des Ortes San Ramon.

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

  • Hacienda Merida. Die Hacienda Merida liegt auf dem kleineren der beiden Inselteile im Südwesten und bietet billige Unterkunft (Einzelzimmer 4 US$ p.P, Schlafraum 3US$ p.P.) sowie eine kleine Küche an, von der man Morgens, Mittags und Abends zu festgelegten Zeiten Mahlzeiten kaufen kann und auch muss, soweit man sich nicht anderweitig eingedeckt hat oder zu dem nebenliegenden Eckbistro gehen will, der meistens nur ein Gericht anbietet. Es bestehen sehr viele Möglichkeiten aktiv die Insel zu entdecken, Fahrräder werden für 10 US$ für die gesamte Zeit des Aufenthalts vermietet, Pferde und Kanus können ebenfalls benutzt werden, Karten und Tipps zum Vulkanaufstieg liegen überall aus, Internet ist ebenfalls gegen Gebühr vorhanden.
  • Hospedaje Soma. E-Mail: . Ein Bed & Breakfast Guesthouse gegenüber des Instituto J.R. Smith in Moyogalpa auf der Westseite des Vulkans Concepcion. Vom Hafen in Moyogalpa die Hauptstrasse bis einen Block vor die Kirche hochlaufen, dort nach rechts abbiegen und nach etwa 500 m auf der linken Seite findet man das Guesthouse. Check-in ist um 12.00 Uhr mittags, Check-out um 10.30 Uhr vormittags. In der Hospedaje Soma gibt es Dormbetten ($8), private Zimmer mit eigenem ($35) und geteiltem Bad ($25) sowie Bungalows mit Klimaanlage und solarbetriebener Warmwasseranlage fuer $50 bis $60. Alle privaten Einheiten beinhalten ein reguläres Frühstück im Preis. Abendessen wird auf Wunsch für die Gäste zubereitet. Soma Guesthouse ist durch seine Lage am Rand von Moyogalpa sehr ruhig gelegen, jedoch nur einen Steinwurf vom Zentrum entfernt. Der große Garten der Anlage bietet viel Platz zum Entspannen und Relaxen. Neben Unterkünften bietet Soma auch Touren und Vulkanbesteigungen an. Reservierungen werden nur per Email akzeptiert.

SicherheitBearbeiten

Der größere Vulkan "Volkano Conceptionion" ist noch aktiv, daher kommt es immer mal wieder zu Gefährdungen von Anwohnern und Touristen. Am Besten sollte man vorher sich beim Auswärtigen Amt erkundigen. Der "kleinere Volkano" Maderas ist nicht mehr aktiv. Auf seiner Spitze befindet sich ein Maar mit einem kleinen Kratersee

AusflügeBearbeiten

Touren über die Insel, Vulkanbesteigungen, Pferde oder Kayaktouren und Transporte können über Ometepe Expeditions organisiert werden. Die Fuehrer sind zweisprachig (spanisch/english) und gut ausgebildet.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.