Nachrichten:2011-12-30: Malediven ohne Wellness

Reisenachrichten > 2011 > Dezember 2011 > 2011-12-30: Malediven ohne Wellness

Wellnessbereiche in den Hotels sollen geschlossen werden, weil in ihnen „antiislamische Aktivitäten“ vermutet werden.

Malé (Malediven), 30. Dezember 2011. – Die Regierung der Malediven gerät immer mehr unter Druck durch die islamische Gerechtigkeitspartei. Die ist zwar nur in der Opposition. Dennoch konnte sie weite Teile der sunnitischen Bevölkerung zu Protesten gegen unislamische Verhaltensweisen wie den Betrieb von Bordellen und den Verkauf alkoholischer Getränke mobilisieren.

Deshalb haben die Regierung bzw. das Tourismusministerium nun angeordnet, dass die Wellnessbereiche, Kosmetik- und Massagesalons in allen Hotels der Malediven geschlossen werden müssen, da sie als mutmaßliche Horte der Prostitution gelten.

Update 02. Januar 2012Bearbeiten

Auf Druck der Tourismusindustrie will die Regierung das Wellness-Verbot überdenken. Man hat festgestellt, dass dieses Verbot erhebliche Auswirkungen auf den Tourismus haben könnte.

Update 04. Januar 2012Bearbeiten

Der maledivische Staatschef Mohammed Nasheed hat angeordnet, dass bis zu einer gerichtlichen Klärung, ob Spas und Wellness-Einrichtungen gegen den Islam verstößen, diese Hoteleinrichtungen wieder geöffnet werden sollen. Man habe festgestellt, dass diese Wellness-Angebote völlig einwandfrei sind.

QuellenBearbeiten