Ciwidey

Ort in Ciwidey, Indonesien

Ciwidey ist eine Stadt in Jawa Barat etwa 30 km südwestlich der Großstadt Bandung.

kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
Ciwidey
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

HintergrundBearbeiten

Ciwidey selbst hat nicht viel touristisches zu bieten. Es gibt aber einfache Unterkünfte und kann entweder als Basis oder als Durchreiseort für die Natursehenswürdigkeiten weiter südwestlich dienen.

AnreiseBearbeiten

Mit dem BusBearbeiten

Von Bandung fahren viele Bemos nach und durch Ciwidey.

Auf der StraßeBearbeiten

MobilitätBearbeiten

Nach Südwesten zu den Sehenswürdigkeiten fahren Bemos und Angkots in nicht allzu hoher Frequenz. Man findet aber auch leicht ein Ojek.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kratersee Kawa Putih
  • Kawah Putih. Ein warmer, extrem saurer (pH-Wert von 1 wurde im Juni 2013 mittels Indikatorpapier festgestellt) Kratersee mit milchig-türkiser Farbe und gelblichen Flecken. Es gibt Schwefelablagerungen am Ufer. Oft ziehen Nebelwolken über den See. Die Bäume, die ihn umgeben, sind abgestorben. Schilder warnen vor einem Aufenthalt von länger als 15 min in seiner Nähe. Wer das Risiko auf sich nehmen will, kann den See aber auch umrunden, was dann aber länger als 15 min dauert. An einem Parkplatz, 10 km südwestlich von Ciwidey, bei der Hauptstraße 7° 8′ 31″ S 107° 23′ 54″ O ist ein Eintritt zu entrichten, der die Fahrt mit einem Angkot zum Kratersee einschließt (Öffnungszeit: 7 - 17 Uhr). Am Parkplatz, an denen die Angkots losfahren, kann man Snacks und Früchte kaufen.
  • Situ Patengan. 6 km südwestlich des obigen Parkplatzes liegt der See Situ Patengan. Er ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel der einheimischen Bevölkerung. Man kann Boote ausleihen und es gibt unzählige Warungs.
  • Taman Wisata Cimanggu, etwa 2,5 km südöstlich von Situ Patengan. Es handelt sich um einen dampfenden Nebenkrater, in dem ein kleiner Weiler errichtet ist. Ein Eintritt wird erhoben. Man geht etwa 750 m von der Hauptsstraße den kleinen Zuweg bergauf. Durch den Kraten fließen Bäche. Einige Häuser werden offenbar mit Strom aus Wasserkraft versorgt. Die Kraftübertragung vom Wasserrad zum Dynamo erfolgt über abenteuerliche selbst zusammengedengelte Transmissionen. Die Einwohnerschaft lässt es sich gern in den gut temperierten Warmwasserbecken gut gehen.

AktivitätenBearbeiten

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

AusflügeBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.