Victoria (Argentinien)

Stadt in der argentinischen Provinz Entre Ríos
Welt > Amerika > Südamerika > Argentinien > Mesopotamia > Entre Ríos > Victoria (Argentinien)

Die Stadt Victoria mit etwa 30.000 Einwohnern liegt im Westen der argentinischen Provinz Entre Ríos. Sie liegt am Rand des Deltas des Río Paraná gegenüber der Großstadt Rosario und ist eines der Zentren des Carnaval Entrerriano, des Karnevals von Entre Ríos.

Plaza und Kirche von Victoria
Victoria (Argentinien)
ProvinzEntre Ríos
Einwohnerzahl30.623 (2010)
Höhe61 m
Lagekarte von Argentinien
Reddot.svg
Victoria
Benediktinerkloster

Bekannt ist die Stadt als Ciudad de las Siete Colinas (Stadt der Sieben Hügel). Dies liegt an ihrer für die Pamparegion sehr bergigen Geografie, die ihr ein eigenes Gepräge gibt.

HintergrundBearbeiten

Victoria bietet sich für Reisende an, die den farbenprächtigen ostargentinischen Karneval noch ohne allzu große Kommerzialisierung erleben wollen. Anders als in Gualeguaychú findet er hier noch auf der Straße, in einem Park nahe der Grenze zum Delta, statt.

Gegründet wurde die Stadt im Jahr 1810. Ihre Altstadt aus dem späten 19. Jahrhundert, die entscheidend von französischen und italienischen Elementen geprägt wurde, ist insbesondere in Verbindung mit der hügeligen Geografie reizvoll.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Der nächste größere Flughafen liegt in Rosario, auch von Paraná aus kann man Victoria einfach erreichen.

Mit dem BusBearbeiten

Von Rosario und Paraná aus fahren mehrmals täglich Busse nach Victoria. Von Buenos Aires aus gibt es ebenfalls einige Verbindungen.

Auf der StraßeBearbeiten

Mit Rosario ist Victoria durch eine Brücke verbunden. Auch von Buenos Aires aus ist dies die beste Anfahrtsroute, da praktisch die gesamte Strecke vierspurig ist.

Mit dem SchiffBearbeiten

MobilitätBearbeiten

In der Stadt kann man sich gut zu Fuß fortbewegen.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Iglesia de la Virgen de Aránzazu. 1872 erbaute Kirche zu Ehren der Ortspatronin.
  • Abadía Benedictina del Niño Dios. Benediktinerkloster von 1899.
  • Museo Carlos Alberto Anadón. Stadtmuseum mit historischen Artefakten.

AktivitätenBearbeiten

 
Uferpromenade von Victoria

Am Fluss gibt es einige Badestrände, die im heißen Sommer zur Erfrischung einladen.

EinkaufenBearbeiten

Supermärkte und sonstige Geschäfte sind genügend vorhanden.

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

Beim Karneval brummt das Nachtleben in der Stadt. Zwar kommen die meisten Gäste aus der Umgebung, dies ändert sich jedoch seit der Einweihung der Brücke nach Rosario langsam. Die farbenfrohen Prozessionen werden von örtlichen Tanzgruppen veranstaltet und wirken sehr natürlich ohne allzuviel Show.

UnterkunftBearbeiten

  • Ein günstiger, aber von der Infrastruktur her sehr einfacher Campingplatz liegt direkt am Fluss, unweit der Karnevals-Route.

GesundheitBearbeiten

Praktische HinweiseBearbeiten

Postleitzahl ist E3153, Telefonvorwahl 03436.

AusflügeBearbeiten

  • Brücke Rosario-Victoria. Riesige Hängebrücke. Nach fast zehnjähriger Bauzeit und mehreren Verzögerungen 2003 fertiggestellt.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.