Schwimmende Inseln (Peru)

Insel in Peru
Welt > Amerika > Südamerika > Peru > Südliche Sierra > Puno (Region) > Schwimmende Inseln (Peru)

Die schwimmenden Inseln in Peru befinden sich zum größten Teil auf dem Titicaca-See. Die Menschen leben dort in einem niedrigen Lebensstandard. Elektrischen Strom und Wasserleitungen gibt es auf den Inseln nicht.

AllgemeinesBearbeiten

Die schwimmenden Inseln in Peru sind künstlich aus Schilff zusammengesetzt. Oft befinden sich nicht mehr als fünf Haushalte auf einer Insel. Infrastruktur gibt es auf den ca. 70 m² großen Inseln natürlich nicht.

ReisenBearbeiten

Reisen auf schwimmende Inseln ist nur schwer möglich. Dadurch, dass das Angebot rar ist und die Nachfrage immer mehr steigt, schießen die Preise in die Höhe und der Service wird schlechter. Es ist pro Urlaub max. eine Übernachtung auf einer schwimmenden Insel möglich und das nur bei einem Reiseveranstalter, welcher sich nicht einmal um die Einreise nach Peru kümmert.

AnreiseBearbeiten

Die Anreise nach Peru erfolgt per Flugzeug. Dann geht es auf Landwegen mit dem Bus oder der Bahn zum Titicacasee. Fähren verkehren zu den Inseln. Sie fahren nur im Auftrag des Reiseveranstalters.

ÜbernachtungBearbeiten

Die teure Übernachtung (sofern überhaupt gebucht) erfolgt in einer seperaten Hütte. Der Komfort ist mehr als schlicht. Dafür erfährt man mehr von dem Alltag der Insulaner. Eine Reise mit einer Übernachtung kostet (ohne Anreise) 160 Dollar.

SpracheBearbeiten

Da die Einwohner (fast) nur Quencua sprechen, ist eine gute Kommunikation nicht möglich. Englischkenntnisse sind (schon wegen der Anreise) unbedingt erforderlich.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.