Nachrichten:2020-06-14: Teilweise Aufhebung der Corona-bedingten Reisewarnungen

Reisenachrichten > 2020 > Juni 2020 > 2020-06-14: Teilweise Aufhebung der Corona-bedingten Reisewarnungen

Pauschalreisen werden je nach Unternehmen noch einige Tage auf sich warten lassen.

Die Corona-bedingten Reisewarnungen wurden für zahlreiche europäischen Länder aufgehoben.

Berlin (Deutschland), 14. Juni 2020. – Die Bundesregierung hat am 12. Juni 2020 die Corona-bedingten Reisewarnungen für zahlreiche, wohl 27 europäische Länder wieder aufgehoben. Diese Neuregelungen gelten ab Montag, dem 15. Juni 2020. Neben den EU-Ländern gilt dies auch für Großbritannien und für weitere Länder des Schengen-Raums, Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz. Hiervon ausgenommen sind Finnland, Spanien und Norwegen, möglicherweise auch Schweden. Unabhängig von diesen Regelungen hängt die Reisemöglichkeit auch von den Regelungen in den Urlaubsländern ab. Die Reisewarnungen können jedoch jederzeit wieder aktiviert werden. Ähnliche Regelungen wie die deutschen gelten auch für Bürger Österreichs, der Schweiz, Italiens und weitere europäische Länder. Teil der Lockerungen ist der Wegfall der Quarantäne-Pflicht in den Urlaubsländern.

Im Fall von Spanien gibt es eine Ausnahme für die Balearen, auf denen ab dem 15. Juni 2020 ein Testbetrieb mit etwa 11.000 Urlaubern läuft.

Für alle anderen Urlaubsländer wurden die Reisewarnungen bis zum 31. August 2020 verlängert. Dies gilt auch für die beliebten Reiseziele Türkei und Ägypten. Wenn es die Zielländer erlauben, könnten Reisende auf eigenes Risiko auch in Länder mit einer Reisewarnung reisen. Außenminister Heiko Maas betonte aber, dass es für diese Länder keine Rückholaktionen geben würde.

Fluggesellschaften, Flughäfen und Reiseveranstalten haben bereits Hygiene- und Sicherheitskonzepte ausgearbeitet. Pauschalreisen werden je nach Unternehmen noch einige Tage auf sich warten lassen.

QuellenBearbeiten