Nachrichten:2020-03-15: Deutschlands Außengrenzen fast geschlossen

Reisenachrichten > 2020 > März 2020 > 2020-03-15: Deutschlands Außengrenzen fast geschlossen

Die Grenzen sind meist nur noch für Berufspendler und Warentransporte durchlässig.

Das Coronavirus (SARS-CoV-2) breitet sich weltweit aus.

Berlin (Deutschland), 15. März 2020. – Zum Schutz gegen die Ausbreitung des Coronavirus schließen immer mehr Länder in Grenzen. In der Nacht vom Samstag zum Sonntag schloss Polen seine Grenzen zu seinen Nachbarstaaten, darunter Deutschland. Dies betrifft auch alle internationalen Flug- und Zugverbindungen. Ausgenommen ist nur der Güterverkehr. Die Maßnahme soll vorerst 10 Tage andauern, kann aber verlängert werden. Bereits am 12. März 2020 schloss Tschechien seine Grenzen für alle Ausländer. Ausnahmen gibt es nur für Berufspendler. Züge rollen nur bis zu den Grenzen.

Am Samstag Mittag schloss Dänemark seine Grenzen. Der Warenverkehr soll aufrecht erhalten bleiben. Die Grenzkontrollen sollen bis zum 13. April 2020 gelten.

Am Montag, 16. März 2020, 08:00 Uhr, schließt Deutschland seine Grenzen zu Dänemark, Frankreich, Luxemburg, Österreich und der Schweiz. Ausnahmen soll es für Pendler und den Warenverkehr geben. Neben der Ausbreitung des Coronavirus sollen auch Hamsterkäufe durch Ausländer unterbunden werden. Zudem riegelt Schleswig-Holstein seine Inseln für Touristen ab.

Reisebeschränkungen gibt es bereits in etwa 50 weiteren Ländern.

Die Reisebeschränkungen können jedoch nicht die Ansteckungsgefahr innerhalb Deutschlands und der anderen Länder verringern. Die ökonomischen Risiken können nur schwer abgeschätzt werden.

QuellenBearbeiten