Nachrichten:2010-05-25: Unruhen in Jamaika

Reisenachrichten > 2010 > Mai 2010 > 2010-05-25: Unruhen in Jamaika

Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Städte Kingston und Spanish Town zu meiden.

Kingston (Jamaika), 25. Mai 2010. – Am 18. Mai 2010 hatte die jamaikanische Justiz einen Auslieferungsantrag der USA unterzeichnet, den Drogenboss Christopher „Dudus“ Coke auszuliefern. Dessen Anwälte waren drei Tage später mit dem Versuch gescheitert, den Auslieferungsantrag auszusetzen.

Seitdem liefern sich Mitglieder seiner Bande und die Polizei Straßenschlachten.

Regierungschef Bruce Golding rief für die Stadtteile West Kingston und St. Andrew in Kingston den Ausnahmezustand aus.

Das Auswärtige Amt empfiehlt, die Städte Kingston und Spanish Town zu meiden. Die Touristengebiete im Norden und Osten der Insel seien von den Unruhen „nicht betroffen und ruhig“.

QuellenBearbeiten