Grande Randonnée 20

Fernwanderweg auf Korsika
Reisethemen > Reiserouten > Grande Randonnée 20

Der Grande Randonnée 20 (kurz: GR 20) ist ein korsischer Fernwanderweg von Calenzana (bei Calvi) im Norden nach Conca (bei Porto Vecchio) im Süden. Die Strecke ist 170 km lang.

Der GR 20 wird in den Nord-Teil von Calenzana nach Vizzanova und der Süd-Teil von Vizzanaova nach Conca aufgeteilt.


Praktische HinweiseBearbeiten

 
Rot-weiße Wegmarkierung des GR 20

Wildcampen ist auf keinem Teil der Strecke erlaubt. Daher muss am Ende jeder Etappe ein Zeltplatz (ein Refuge) erreicht werden. Diese sind teilweise über 6 Stunden von einander entfernt, auch wenn es nur wenige Kilometer Luftlinie sind.

In jedem Refuge kann man Wasserflaschen auffüllen. Allerdings schließen die Refuges Anfang Oktober, sodass man nicht mehr in der Hütte übernachten kann und auch die Vorräte nicht mehr auffüllen kann. Außerdem sind die Lebensmittel in den Refuges sehr teuer.

Die Refuges haben zwar Toiletten, aber Klopapier muss man selbst mitbringen.

Der Weg ist überwiegend sehr gut mit rot-weißen Streifen markiert. Meist kann man von einem Marker bereits die nächsten zwei sehen.

Obwohl es teilweise möglich ist sich auf Englisch verständlich zu machen, sind zumindest rudimentäre Französischkentnisse von Vorteil.

Im Oktober gibt es an den Refuges Nachts Temperaturen nahe am Gefrierpunkt und häufig auch Wind. Daher ist ein außreichend dicker Schlafsack, eine Isomatte sowie genügend warme Kleidung nötig.

An einigen Refuges gibt es Tiere, die das Essen stehlen. Das geht so weit, dass leichte Beutel aufgebissen bzw. aufgerissen werden. Das Essen sollte also wirklich gründlich verstaut werden bzw. man sollte es in unmittelbarer Nähe behalten.

VorbereitungBearbeiten

Der GR 20 sollte nur gegangen werden, wenn man über Trittsicherheit und Kondition verfügt. Außerdem sollte vor den Kletter-Etappen unbedingt das Wetter überprüft werden.

AnreiseBearbeiten

Die Hauptstadt Ajaccio hat einen Flughafen, der mit der Buslinie 8 mit dem Bahnhof verbunden ist. Mit der korsischen Bahn kann man von Ajaccio aus nach Calvi fahren. Von dort aus kann man nach Calenzana laufen.

AusrüstungBearbeiten

  • Feste Wanderschuhe
  • Genügend Wasser für eine Etappe und Nahrung für gegebenenfalls mehrere Etappen
  • Wanderrucksack
  • Hygiene:
    • Zahnbürste und Zahnpasta
    • Funktionshandtuch und Kernseife
    • Toilettenpapier
  • Uhr (ist für die An- und Abfahrt praktisch - außerdem kann man sich einen Alarm einstellen um rechtzeitig mit der Tour zu beginnen)
  • Karten: Der Weg ist gut markiert, daher sind Karten im Prinzip nicht nötig. Allerdings kann man an ein oder zwei Stellen schon mal vom Weg abkommen. Da ist es doch beruhigend, wenn man Kartenmaterial zur Verfügung hat. Die IGN TOP 25 4149 OT - 4253 OT sind hierfür nützlich.
  • Stofftaschen / wasserdichte Säcke für Schmutzwäsche bzw. Hygieneprodukte oder Nahrung.

Wenn man nicht jedes mal in einer Hütte übernachtet, benötigt man außerdem:

  • Zelt
  • Schlafsack und Isomatte
  • Camping-Kocher, Feuerzeug sowie Camping-Geschirr

Los geht'sBearbeiten

EtappenBearbeiten

Nord-Teil:

  • Etappe 1: Calenzana - Refuge d'Ortu di u Piobbu
  • Etappe 2: Refuge d'Ortu di u Piobbu - Carrozzu
  • Etappe 3: Carrozzu - Asco
  • Etappe 4: Asco - Tighiettu
  • Etappe 5: Tighiettu - Ciuttulu di i Mori
  • Etappe 6: Ciuttulu di i Mori - Castel de Vergio
  • Etappe 7: Castel de Vergio - Refuge Manganu (1600m)
  • Etappe 8: Refuge Manganu - Petra Piana
  • Etappe 9: Petra Piana - Refuge de l'Onda
  • Etappe 10: Refuge de l'Onda - Refuge de Vizzavona

WeblinksBearbeiten


 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.