Grafton

Stadt in New South Wales, Australien
Grafton
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Grafton ist eine Stadt im Bundesstaat New South Wales in Australien.

HintergrundBearbeiten

 
Die Bascule Bridge (heute nicht mehr klappbar).

Grafton ist eine alte, interessante Stadt am Pacific Highway und der North-Coast-Eisenbahnlinie ganz im Nordosten von New South Wales. Gegründet wurde die Siedlung beiderseits des Clarence Rivers bereits 1851, Richard Craig hatte den Landstreifen 1831 entdeckt. Bekanntes Bauwerk ist die Grafton Bridge, die auf zwei Stockwerken den Straßen- und Schienenverkehr über den Fluss führt, früher war dies sogar eine Klappbrücke.

Grafton war früher eine Handelsstadt, wunderschöne Holzhäuser aus der Zeit um die Jahrhundertwende sind erhalten geblieben. Heute lebt die Stadt hauptsächlich von Ackerbau und Viehzucht. Sie hat knapp 17.000 Einwohner und bezeichnet sich selbst oft auch als Jacaranda City wegen der von Jacaranda-Bäumen gesäumten Straßen und dem danach benannten Jacaranda Festival.

AnreiseBearbeiten

Mit dem FlugzeugBearbeiten

Mit dem BusBearbeiten

Auf der StraßeBearbeiten

MobilitätBearbeiten

 
Karte von Grafton

Am besten lernt man die Gegend um Grafton vom Auto aus kennen.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Farmtour. Jeden Freitag wird eine Farmtour veranstaltet, die auf eine Milch-, eine Zuckerrohrfarm und auf eine landwirtschaftliche Forschungsstation führt.
  • Schaeffer House, 192 Fitzroy Street. An die alte Pionierzeit erinnert das Schaeffer House. Es wurde von 1901 bis 1903 als das Privathaus eines Architekten gebaut und beherbergt heute ein umfassendes Museum. Geöffnet: Di, Do und So von 14.00 bis 16.00 Uhr.
  • Susan Island. Sehenswert ist auch noch die im Clarence River gelegene Insel Susan Island. Ähnlich wie in Bellingen, gibt es auch hier fliegende Hunde (Bats), viele Vögel und uralten Regenwald zu bewundern.
  • Glenugie Peak. Am Fluss liegt der Glenugie Peak, von dort aus hat man wunderschöne Ausblicke auf die Umgebung. Außerdem gibt es hier den ansonsten seltenen Yellow Box Tree.
  • Felsenmalereien. Auf den Spuren der Aborigines können in Seelands und Copmanshurst Felsenmalereinen besichtigt werden. Über den Summerland Way (s. u. Alternativroute) und nach 11 km in nordwestliche Richtung abbiegen.

AktivitätenBearbeiten

  • Jacaranda Festival. Von Ende Oktober bis Anfang November, die ganze Stadt ist dann ein Blütenmeer. Insbesondere die Bäume: Jacarandas, Flame Trees, Silky Oaks, und Bauhinias zeigen ihre leuchtenden Farben, und als bedürfe es noch eines weiteren Kontrasts, werden die Blüten von buntschillernden Käfern bevölkert.

EinkaufenBearbeiten

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

UnterkunftBearbeiten

Es gibt in der Stadt 2 Hotels, 13 Motels und 3 Caravan/Camping Parks.

Praktische HinweiseBearbeiten

Touristische Informationen erhält man u. a. bei der Big River Tourist Association, Ecke Duke- und Victoria Street, Grafton, Telefon 066-424677, geöffnet Mo - Fr von 9.00 - 17.00 Uhr, Sa von 9.00 - 12.00 Uhr oder im Internet Tropical NSW zu Grafton.

AusflügeBearbeiten

  • Alternativroute nach Brisbane. Es gibt von Grafton aus eine Alternativroute, die durch das Hinterland nach Brisbane führt. (s. u. Lismore, Summerland Way und Lions Road).
  • Gwydir Highway. Dieser alte Highway verbindet die Küstengegend um Grafton mit der New England Region um Glen Innes. Es ist eine sehr interessante Strecke, die zu drei, überaus interessanten, Nationalparks führt.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.