Wikivoyage:Expedition 'Georeferenzierung'/1. Zwischenergebnis

DemosBearbeiten

Ich habe zur Demo 3 Karten mit unterschiedlichem Maßstab hochgeladen. Die Karten wurden automatisch erzeugt, einziger Input ist der gewünschte Ausschnitt. Dargestellt sind Flüsse, Straßen, Eisenbahnlinien und Orte. Die Erstellung einer Karte dauert ca. 60-120s, wobei der Löwenanteil auf die Zusammenstellung des Hintergrund-Reliefs geht. Hier ist noch viel Spielraum für Optimierung.

  • Demo 1: PNG, SVG
  • Demo 2: Gibt's net.
  • Demo 3: PNG, SVG
  • Demo 4: PNG, SVG - Ausschnitt ca. 50km x 50km.


Land und MeerBearbeiten

Hier bin ich am weitesten. Ich halte das Ergebnis für ganz passabel. Wenn es nur um Höhen- und Küstendaten ginge, wären auch noch etwas höhere Auflöungen möglich. Die Farbgebung ist nur provisorisch. Die Stärke des Reliefs kann über einen Konfigurationsparameter gesteuert werden. Kleinere Datenlöcher in den SRTM3 Daten kann ich per C-Spline Interpolation so flicken, dass es nicht oder kaum auffällt. Größere Löcher (z.B. in Himalaya Region) kann ich zwar auch irgendwie zusammenphantasieren, aber das hat dann nicht unbedingt so viel mit der Realität zu tun. Hier habe ich bisher nur eine vage Vorstellung, wie man die Interpolation verbessern könnte. Die Meerestiefen sind zwar für die meisten Reisenden nicht sonderlich wichtig, aber ich finde sie trotzdem ganz nett. Diese Daten stammen aus dem ETOPO2-Datensatz, der um den Faktor 40 niedriger auflöst als SRTM3. Daher weniger datailreich. Küstenlinien aus SWBD-Datensatz, Auflöung 30m.

FlüsseBearbeiten

Hier bin ich noch am Arbeiten. Man sieht, dass die Flussläufe nicht immer in den Tälern liegen, was sicherlich nicht ganz der Realität entspricht. Das ist das kleinere Problem. Was schwerer wiegt ist, dass der VMAP0-Datensatz nur einzelne Flusssegmente kennt, aber keine Information darüber liefert, welche Segmente einen Fluss bilden oder welche Größe/Wichtigkeit ein Fluss besitzt. Das ist dumm, denn bei größeren Maßstäben kann man nicht mehr alle Flüsse zeigen. Die Frage ist nur, welche man weglässt und welche noch so wichtig sind, dass man sie zeigen muss. Außerdem wäre es für die Beschriftung der Flüsse schön zu wissen, welche Segmente zu einem Fluss gehören. Ich habe hier einen Ansatz, der mir recht vielversprechend erscheint, aber ich bin noch nicht dazu gekommen, ihn zu testen.

Straßen/BahnBearbeiten

Gleiches Problem wie bei Flüssen. Daten stammen ebenfalls aus VMAP0. Hier sehe ich allerding gar keine Möglichkeit, die Daten in irgendeiner Weise aufgereiten zu können. Entweder, es tut sich doch noch ein anderer Datensatz auf, oder es läuft auf Handarbeit in größerem Umfang hinaus.

OrteBearbeiten

Die Koordinaten und Größe/Wichtigkeit der Orte stammen aus dem GNS-Datensatz. Er ist halbewegs brauchbar, aber eigentlich ist das unsere ureigene Domaine. Sobald wir wirklich eine Locations-Datenbank haben, sind wir vermutlich besser als GNS.