Nachrichten:2015-06-28: Griechenland schließt Banken bis 6. Juli

Reisenachrichten > 2015 > Juni 2015 > 2015-06-28: Griechenland schließt Banken bis 6. Juli

Ausländer können mit ihren Kreditkarten weiter in unbegrenzter Höhe abheben.

Kunden heben Geld an einer Filiale der Peiraeus Bank ab.

Athen (Griechenland), 28. Juni 2015. – Nach den gescheiterten Verhandlungen um das Griechenland-Sparpaket werden nun bis zum 6. Juli 2015 Kapitalverkehrskontrollen an den griechischen Banken verhängt. Der Handel an der Athener Börse wird ausgesetzt. Man hofft, damit das griechische Bankensystem stabilisieren und den massiven Geldabfluss stoppen zu können.

Griechen dürfen nur noch maximal 60 Euro pro Tag an den Geldautomaten von ihrem Konto abheben. Hiervon sind nur Rentner und Ausländer ausgenommen. Rentner können sich ihre Rente in den Filialen bar auszahlen lassen, und Ausländer können wenigstens prinzipiell unbegrenzt von ihrer (ausländischen) Kreditkarte abheben – vorausgesetzt, in den Geldautomaten steckt noch Geld.

Die Geldautomaten sollen von Mittag bis Abend in Betrieb sein.

QuellenBearbeiten