Nachrichten:2014-12-02: Grab des Huy in Theben-West steht vor Öffnung

Reisenachrichten > 2014 > Dezember 2014 > 2014-12-02: Grab des Huy in Theben-West steht vor Öffnung
Der Grabherr Amenhotep vor dem thronenden König Tutanchamun (Zeichnung aus Richard Lepsius, Denkmaeler aus Aegypten und Aethiopien)

Das altägyptische Grab des Huy ist für seine Fremdvölkerdarstellungen bekannt.

Theben-West (Ägypten), 02. Dezember 2014. – Nach jahrzehnte langer Wartezeit soll wieder ein altägyptisches Grab in Qurnat Muraʿī auf dem thebanischen Westufer für Besucher geöffnet werden. Es handelt sich hierbei um das bedeutendste Grab dieses Friedhofs, um das Grab TT 40 des Amenhotep, genannt Huy. Möglicherweise ist es das erste Mal, dass Touristen dieses Grab besichtigen können.

Amenhotep war einer der höchsten Beamten seiner Zeit. Er war Vizekönig von Kusch in der Regierungszeit des Königs Tutanchamun in der 18. Dynastie und damit zum Statthalter für das Gebiet von Oberägypten bis nach Napata beim Gebel Barkal.

Von der Größe des Grabs und der Anzahl der dekorierten Räume her, nämlich nur der vordere enthält Darstellungen, ist es eher unscheinbar. Es ist aber eines der wenigen Gräber, das Fremdvölkerdarstellungen enthält. Auf den beiden Rückwänden sind Tribut bringende Nubier und Syrer dargestellt. Zu den Tributen gehören Gold und Edelsteine sowie Tiere. Und dieses Grab ist eines der wenigen Privatgräber mit der Darstellung des Königs Tutanchamun.

Die offizielle Eröffnung ist für Mitte Dezember anberaumt. Es kann aber durchaus noch Monate dauern, bis es wirklich besichtigt werden kann.

QuellenBearbeiten