Nachrichten:2014-05-08: Krokodilmuseum in Kom Ombo nach Sandsturm schwer beschädigt

Reisenachrichten > 2014 > Mai 2014 > 2014-05-08: Krokodilmuseum in Kom Ombo nach Sandsturm schwer beschädigt

Eine südafrikanische Touristin ertrank bei einem Bootsuntergang bei Assuan.

Im erst 2012 eingeweihten Krokodilmuseum von Kom Ombo sind Decken eingestürzt.

Assuan (Ägypten), 08. Mai 2014. – Am 7. Mai 2014 ereignete sich im Großraum Assuan ein gewaltiger Sandsturm. Vorausgegangen waren mehrere Tage mit extrem heißer Witterung.

Durch den Sturm wurde das erst 2012 eingeweihte Krokodilmuseum im Bereich des Doppeltempels von Kom Ombo stark beschädigt. Teile der Decke stürzten ein. Mitarbeiter des Antikenministeriums verlautbarten, dass Ausstellungsstücke nicht beschädigt worden seien. Die Wiedereröffnung ist unbestimmt.

Durch den Sturm kenterte und sank auch ein Nilschiff mit sechs Touristen. Fünf konnten gerettet werden, eine südafrikanische Tourist ist ertrunken.

Zudem wird Ägypten momentan von massiven Regenfällen und Wasserfluten insbesondere im Norden des Landes, an der Küste des Roten Meeres und auf dem Sinai heimgesucht.

Die Wetterverhältnisse sollen mindestens bis zum 10. Mai anhalten.

Update 14. Mai 2014Bearbeiten

Nach zweiwöchiger Restauration soll das Museum am Dienstag, dem 20. Mai 2014, wiedereröffnet werden.

QuellenBearbeiten