Hauptmenü öffnen

Wikivoyage β

Änderungen

Korsika

25 Bytes entfernt, vor 8 Monaten
K
WD-Tools: Eintrag für Einwohner aus der Quickbar entfernt, um Wikidata zu nutzen
{{Quickbar Region Frankreich
|Flagge= [[File:Flag_of_Corsica.svg|150px]]
|Einwohner= 316.257
|Fläche=
}}
[[Datei:Korsika.jpg|miniatur]]
 
Korsika besteht eigentlich aus mehreren Gebirgsgruppen im Meer. Korsikas höchster Berg, der (Monte Cinto), ist 2.707 m hoch. Die größten Städte befinden sich alle an der Küste, aber Naturfreunde schätzen vor allem das Bergland im Inneren, wo es allerdings sehr windig sein kann.
 
=== Natur ===
* [http://www.mobylines.de/ Moby Lines]: in der Hauptsaison ab Genova und Livorno in der Nebensaison von Livorno nach Bastia; über Sardinien (von Santa Teresa nach Bonifacio)
 
Weitere Infos im Themenartikel [[Fähren zwischen Korsika und dem Festland|Fähren zwischen Korsika und dem Festland]].
 
=== Mit dem Flugzeug ===
Die Straßen auf Korsika sind, wenn man von den gut ausgebauten Strecken in den Gebieten um Bastia und Ajaccio sowie den Fernstraßen Bastia-Corte und Bastia-Bonifacio absieht, in der Regel eng und sehr kurvenreich, da sie sich eng an die bergige Landschaft anpassen. Der Verkehr ist daher deutlich langsamer als man das vom Festland gewohnt ist. Ein nicht routinierter Fahrer sollte im Hinterland abseits der Hauptstraßen von einer Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h ausgehen, bei Durchschnittsgeschwindigkeiten um die 30 km/h.
 
Grundsätzlich wird der Verkehr auf Korsika von privaten PKW dominiert. Wer auf der Insel viele Aktivitäten plant, etwa Tageswanderungen von wechselnden Startpunkten, wird nur schwer ohne Mietwagen auskommen. Autovermietungen ("locations„locations des voitures"voitures“) finden sich entsprechend an allen Flughäfen, in den größeren Städten und vereinzelt auch im Landesinneren. An den Flughäfen sind alle großen internationalen Ketten vertreten. Die Mietpreise sind vergleichsweise hoch; die Vermieter verlangen wegen der schwierigen Straßenverhältnisse einen "Korsika„Korsika-Zuschlag"Zuschlag“ von 5 bis 10 EUR pro Miettag und die Versicherungen haben teils höhere Selbstbehalte als auf dem Festland. Wer auf Korsika einen Wagen mieten will, sollte rechtzeitig online Preise vergleichen und am Besten früh buchen.
 
Busse verkehren wegen der engen Straßen nur selten ins Hinterland. In Ballungsräumen, etwa um Bastia oder Ajaccio, ist das Netz aber dicht und die Busse fahren häufig. Der Flughafen Bastia wird von der Pendellinie "Les„Les Rapides Bleus"Bleus“ an das Stadtzentrum und diverse Vororthalte angebunden, und Ajaccio hat ein weit in die Vororte reichendes Stadtbusnetz. Fahrpläne für andere Busse sind oft schwer zu bekommen, die einzige korsikaübergreifende Informationsseite [http://www.corsicabus.org/index.html Corsica Bus] wird privat betrieben. Ankommende in Bastia können sich bei der Tourist-Info (von der Fähre kommend rechter Hand auf dem grossen Platz - Place St. Nicolas) informieren.
 
Daneben verkehrt eine Schmalspurbahn, betrieben von den [http://www.cf-corse.fr Chemins de Fer de la Corse] quer durchs Inselinnere. Sie verbindet Bastia gut mit Ajaccio, Ile Rousse und Calvi. Die beiden Trassen Calvi-Bastia und Ajaccio-Bastia treffen sich im Landesinneren in Ponte Leccia. Dort bestehen Umsteigemöglichkeiten. Alle Strecken sind nur eingleisig, so dass relativ wenige Züge fahren können. Auf den Fernstrecken jenseits der Vororte Bastias kann man von einem Zug etwa alle 90 Minuten ausgehen. Da es keinen strikten Takt gibt, brauchen Reisende unbedingt einen aktuellen [http://cf-corse.fr/fr/horaires/ Fahrplan]. Er ist entweder in allen Bahnhöfen (die praktisch alle mit Personal besetzt sind) oder online erhältlich. Die Strecke führt durch anscheinend unberührte Gegenden und bietet Aussichten, die sich dem Autoreisenden nicht bieten. Sie ist schon allein dadurch als rein touristische Bahn interessant. Aber auch als Verkehrsmittel sollte sie nicht unterschätzt werden: Die Bahn bietet ein günstiges Wochenticket ("Carte„Carte Zoom"Zoom“) an, das für 50 EUR eine Woche unbegrenzte Fahrten ermöglicht. Damit lässt sich ein Wanderurlaub ohne Auto gestalten, indem man von Dorf zu Dorf mit der Bahn fährt und von dort jeweils Tagestouren unternimmt.
 
== Sehenswürdigkeiten ==
[[Datei:Golfe de grirolata01.jpg|mini|Der Golf von Girolate mit dem Naturschutzgebiet ''La Scandola'']]
 
Das '''Cap Corse''' (auch als ''der Finger Korsikas'' bekannt) verfügt über wunderbare Klippen und wird als "Corsica„Corsica en miniature"miniature“ bezeichnet. Besonders mit dem Fahrrad schön, auch Motorradfahrer kommen durch die vielen kurvigen Straßen an der Küste entlang auf ihre Kosten. Hotels: unbedingt vorher reservieren bzw. anmelden.
 
'''Calvi''': Sandstrand! Camping im Pinienwald, gleich hinter diesem Strand.
* '''Outdoor - Korsika: Mare e Monti & Mare e Monti Sud''', Autor Erik Van de Perre, Conrad Stein Verlag, {{ISBN|978-3-86686-317-0}}, Preis: 14,90 €. Der Mare e Monti Nord zieht sich in 11 Etappen über 128 Kilometer durch den gebirgigen Nordwesten. Zu den Highlights gehören auch die Durchquerung der Spelunca-Schlucht mit ihren gut erhaltenen Genueserbrücken sowie die Begegnung mit dem verwunschenen Geisterort U Tassu. Der Mare e Monti Sud pendelt wie das Pendant im Norden zwischen den Bergen und dem Meer hin und her. Der 66,2 km lange Wanderweg ist aufgeteilt in 5 Etappen. Er bietet spektakuläre Ausblicke auf die höchsten Gipfel der Insel und auf das Meer. Neben genauen Wegbeschreibungen liefert der Autor wichtige Informationen zur Vorbereitung und Durchführung der Reise, sowie detaillierte Angaben zu Übernachtungsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten entlang der Wanderwege.
* '''Outdoor - Trans-Korsika GR20''', Autor Erik Van de Perre, Conrad Stein Verlag, {{ISBN|978-3-86686-397-2}}, Preis: 14,90 €. Die faszinierende Bergwelt Korsikas macht den Weitwanderweg GR 20 zu einer der spannendsten Trekkingrouten Europas. Alle wichtigen Infos rund um den knapp 200 km langen Weg liefert dieser Wanderführer. Der Autor stellt sowohl den nördlichen GR20-Abschnitt von Calenzana nach Vizzavona (9 Etappen) als auch den südlichen Teil von Vizzavona nach Conca (7 Etappen) vor. Seine detaillierten Beschreibungen liefern wichtige Hinweise zum Wegverlauf. Informationen zu Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten, Kartenskizzen und Höhenprofile ergänzen die Beschreibung.
* '''Gebrauchsanweisung für Korsika"''', Autorin Jenny Hoch, Piper Verlag, {{ISBN|978-3-49227-640-5}}, Preis: 14,99 €. Die Autorin bereist Korsika seit 33 Jahren und berichtet in ihrem Buch über ihre Erfahrungen mit den Korsen, über die Geschichte, Traditionen und kulinarische Spezialitäten.
 
== Weblinks ==
 
* {{Offizielle Webseite}}
 
{{Navigation Frankreich Regionen}}
{{class-3}}
{{GeoData| lat= 42.15 | long= 9.083333| prec= | radius= | elev= | elevMin= | elevMax= }}
{{IstInKat|Frankreich}}
{{class-3}}