Hauptmenü öffnen

Wikivoyage β

Änderungen

Vennbahn

87 Bytes hinzugefügt, vor 8 Monaten
K
keine Bearbeitungszusammenfassung
Aufgrund der Fülle von Möglichkeiten ein paar Tipps:
* Die A 44 bis Aachen-Brand, dann auf der belebten Trierer Straße entweder zum Bahnhof Rothe Erde (Parkplätze meist kostenpflichtig) oder in die Gegenrichtung nach Walheim.
* Die A 44 bis Raeren an der belgischen Grenze (Ausfahrt Lichtenbusch). Von den Grenzparkplätzen aus sind es ca. 3  km nach Schmithof, das man auf der B  258 erreicht. Dieser Ort hat keinen Parkplatz, aber doch Parkmöglichkeiten neben der Vennbahn.
* Die A 1 von Köln aus an der Ausfahrt 111-Wißkirchen verlassen und nach Leykaul fahren. Die gute Infrastruktur macht den Ort zu einem guten Startpunkt.
* Die A 60 nach Sankt-Vith. Man kann auch die Ausfahrt Winterspelt nutzen und in Steinebrück auf der Linie 46 starten. Nach wenigen Metern ist man dann auf der Vennbahn.
==== Parkplätze ====
 
* In Aachen parkt man am besten hier: {{marker | name = Parkmöglichkeit | type = parking | lat = 50.769283 | long = 6.151433|name= Parkmöglichkeit}}
* Dieser liegt gut erreichbar an der B258B 258 in {{marker | name = Roetgen | type = parking | lat = 50.64842 | long = 6.18455|name= Roetgen}}
* Sehr beliebt ist Leykaul: {{marker | name = Parkplatz | type = parking | lat = 50.52020 | long = 6.20597|name= Parkplatz}}
* von D aus nicht erste Wahl, aber dieser Parkplatz ist auf der Route: {{marker | name = Born | type = parking | lat = 50.3325 | long = 6.1176 }}
 
== Streckenbeschreibung mit Sehenswürdigkeiten ==
* '''Schmithof''' - im Dorf wird die Hauptstraße gleich zwei Mal gekreuzt.
* '''[[Raeren]]''' (B) - 318 m Höhe - der recht große Bahnhof ist noch erhalten. Es finden sich ein paar alte Waggons und Lokomotiven auf den rostenden Gleisen. Der Radweg verläuft neben den Gleisen. Anschließend geht es dann endlich wieder auf die Bahntrasse, die allerdings eine Steigung von 100 Höhenmetern auf ca. 10 km Strecke aufweist.
: → Abstecher Wasserburg: Teil des Ortes ist eine {{marker | name = Wasserburg | type = castle | lat = 50.678688 | long = 6.120726|name= Wasserburg}} aus dem 14. Jahrhundert, in der ein Töpfermuseum untergebracht ist.
* '''[[Roetgen]]''' (D) - 419 m Höhe - man kreuzt die B 258 gleich 3 Mal. Die Bundesstraße überschreitet die belgische Grenze in diesem Bereich insgesamt 6 Mal.
* '''[[Simmerath|Simmerath-Lammersdorf]]''' (D) - 554 m Höhe - es beginnt ein ca. 4 km langer Abschnitt mit wassergebundener Decke bis zur erneuten Kreuzung mit der B258 in
: → ca. 4,5 km lange Abzweigung nach Ovifat (Ortsteil von Waimes), wo man das {{marker|type= castle|lat=50.4526224|long=6.1003383|name= Château de Reinhardstein}} anschauen kann. Die aus dem 14. Jahrhundert stammende und zwischenzeitlich zerstörte Burg wurde 1969 von Wallonen wieder aufgebaut. Neben Unterkunft beherbergt die Burg auch ein Museum.<ref>http://www.reinhardstein.net/de</ref>. Daneben fällt der mit 60 Metern höchste Wasserfall Belgiens ins Warchetal hinunter (Wikipedia).
* '''[[Weywertz]]''' (B)
: → Anschluss an die Ligne 45A nach Losheim (deutsche Grenze) und Jünkerath (D) (ehemalige '''[[w:Vennquerbahn|'''Vennquerbahn]]''']]). Dieser ca. 38 &nbsp;km lange Bahntrassenradweg ist schön zu fahren, bietet zwei Stauseen und eine insbesondere in Belgien ruhige Naturlandschaft. Im Bereich Büllingen ist die Strecke derzeit noch geschottert. Bis zum 28. April 2017 soll die Strecke asphaltiert sein, so dass es zu Sperrungen kommen kann. Ab Losheim gehört der Trassenradweg auch zum [[Kylltal-Radweg]], der zahlreiche weitere Verbindungen in der [[Eifel]] erschließt und in [[Trier]] endet.
* '''[[Faymonville]]''' (B) - eine Schutzhütte für die Bahnpassagiere dient jetzt den Radlern.
* '''[[Waimes]]-Steinbach''' (B) - am ehemaligen Bahnhof ist ein großer Rastplatz mit einer Schautafel
[[File:Vennbahn-06.jpg|thumb|Landschaft südlich von Born]]
 
* {{marker|name= Born|type=bridge|lat=50.3325|long=6.114167}} (B) - hier imponiert der [[:w:Friedrich_Bernard_Hubert_Freiherr_von_Korff|Friedrich Bernard Hubert Freiherr von Korff|Freiherr-von-Korff-Viadukt]], ein militärischer Brückenschlag aus dem 1. Weltkrieg, der zur abzweigenden Bahnstrecke Vielsalm–Born gehört. Der Viadukt wird unterquert und kann dadurch gut in ganzer Länge bewundert werden. Das Auffahren auf den Viadukt ist möglich. Ein Münzfernglas bietet weite Blicke. Südlich gibt es die Überreste einer ehemaligen Lokomotiven-Drehscheibe zu sehen (links abzweigen!), wobei sonstige Bahnbauten oder Gleise nicht mehr erkennbar sind.
* '''[[Sankt-Vith]]''' (B) - 480 m Höhe - ab jetzt fahren wir die Linie 47, die zum '''pre-RAVeL''' (Vorstufe zum RAVeL mit eventuell wassergebundener Decke) gehört. Hinter der Stadt ist die Strecke asphaltiert.
* '''Neidingen''' (B) - die Trasse wird kaum genutzt. Man radelt durch das Dorf. Anschließend wird die auf einem Damm verlaufende ehemalige Bahnstrecke ein Mal unterquert.