Sassari (Provinz)

Provinz in Italien
Welt > Eurasien > Europa > Südeuropa > Italien > Sardinien > Sassari (Provinz)

Die Provinz Sassari erstreckt sich im Norden der Insel Sardinien vom Sardinischen Meer im Westen bis ans Tyrrhenische Meer im Osten.

Lokalisation der Provinz Sassari

RegionenBearbeiten

Die Provinz gliedert sich in die Regionen Sassarese, Nurra (bis zur Halbinsel Asinara), Romangia, Anglona und Gallurien im Norden und Meilogu sowie Monteacuto weiter südlich.

OrteBearbeiten

 
Karte von Sassari (Provinz)

  • 1 Sassari        - die Provinzhauptstadt
  • 2 Olbia        - die Hafenstadt an der Ostküste ist mit dem Fährhafen, für viele Besucher das Tor nach Sardinien
  • 3 Alghero        - mittelalterliche Stadt an der Sardischen See
  • 4 Porto Torres        - Fährhafen an der Nord(west)küste

Weitere ZieleBearbeiten

 
Übersichtskarte Provinz Sassari

HintergrundBearbeiten

 
Palazzo della Provincia in Sassari

Die den Norden der Insel Sardinien abdeckende Provinz ist mit 7'692 km² die flächengrößte Provinz Italiens und hat knapp 500'000 Einwohner.

Die Provinz wurde 1859, also bereits vor der Gründung des Königreichs Italien gegründet, der Regierungssitz befindet sich in der Provinzhauptstadt Sassari im Palazo della Provincia. Eine Änderung der Provinzaufteilung ergab sich 2005, als die Provinz Olbia-Tempio von der Provinz Sassari abgespaltet wurde; die Unzufriedenheit der Bevölkerung mit der neuen Provinzaufteilung und ein Gerichtsurteil, dass sich die Regierung über das Autonomiestatut der Insel Sardinien hinweggesetzt habe, führte im Jahre 2012 zu einem Referendum, so dass 2016 die historische Provinzaufteilung weitgehend wiederhergestellt wurde. Die Provinzen Olbia-Tempio, Medio Campidano, Ogliastra und Carbonia-Iglesias waren damit Vergangenheit.

SpracheBearbeiten

Die Provinz Sassari zeichnet sich durch eine typisch sardische Sprachenvielfalt aus: in den großen Orten und den südlichen Regionen der Provinz wird das zur sardischen Sprachfamilie gehörige Logudorese gesprochen, im Nordosten in Gallurien Gallurese und im Nordwesten Sassarese, welche zur korsischen Sprachfamilie gehören. Um Alghero hat sich der mit dem Spanischen verwandte Katalanische Dialekt erhalten.

AnreiseBearbeiten

 
Flughafen Olbia - Costa Smeralda

Die bedeutendsten Flughäfen in der Provinz sind der Flughafen Olbia (Aeroporto di Olbia-Costa Smeralda) 1 OLB im Osten und der Flughafen Alghero (Aeroporto di Alghero-Fertilia) 2 AHO .

Die wichtigsten Fährhäfen sind

  • 3 Olbia im Nordosten der Insel gelegen
  • 4 Golfo Aranci , kleiner Fährhafen etwas nördlich von Olbia
  • 6 Porto Torres im Nordwesten der Insel gelegen

MobilitätBearbeiten

Die wichtigsten Eisenbahnverbindungen sind die von der staatlichen Eisenbahngesellschaft Ferrovie dello Stato / Trenitalia betriebene Hauptachsen von Porto Aranci resp. Olbia im Osten über Macomer, Oristano zur Inselhauptstadt Cagliari an der Südküste, und die Nebenlinie über Sassari nach Porto Torres im Nordwesten. Neben einem ausgedehnten Busnetz betreibt die arst / Trasporti Regionali della Sardegna die Eisenbahn - Verbindung von Sassari nach Alghero sowie von Macomer nach Nuoro. Eine touristische Schmalspurbahnlinie des (Trenino Verde verkehrt zwischen Sassari - Tempio - Palau im Norden und von Macomer nach Bosa im Westen.

Die wichtigsten Schnellstrassen folgen in etwa dem Verlauf der Eisenbahnlinien. Die momentan im Ausbau zur Autobahn befindliche   stellt zwischen Olbia und dem Westen die Verbindung zur   sicher. Die bedeutendste Nord-Südverbindung im westlichen Sardinien, die   ist ebenfalls teils vierspurig ausgebaut und verläuft von Porto Torres über Sassari (das umfahren wird) über Macomer und Oristano nach Cagliari hinab.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

AktivitätenBearbeiten

  • Zum Baden, Tauchen und Segeln finden sich an allen Küsten der Provinz prächtige Strände, für die Sardinien bekannt ist.

KücheBearbeiten

NachtlebenBearbeiten

SicherheitBearbeiten

KlimaBearbeiten

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.